Schliersee fürs Sofa – Buchtipps von der „Schlierseer Bücheroase“

So langsam wird es draußen ungemütlich. Die Tage sind schon recht kurz, und der Herbststurm bläst ums Haus. Das ist genau die richtige Zeit, um es sich auf der Couch mit einem spannenden Schmöker gemütlich zu machen. Doch für welches Buch soll ich mich entscheiden? Der kurzweilige Heimatkrimi mit dem schrulligen Kommissar oder doch lieber die dramatische Familiensaga?

 

Die Qual der Wahl des richtigen Lesestoffs

Auch in den Auslagen und Regalen der Buchhandlung „Bücheroase“ in Schliersee stehen dieser Tage dicht gedrängt Buchrücken mit vielversprechenden Titeln. Als emsige Leseratte wende ich mich mit meiner Frage nach einem guten Buch vertrauensvoll an den Inhaber Patrick Edler von Hoessle. Der Buchhändler ist selbst ein Bücherwurm und hat ein paar Empfehlungen in puncto Lesestoff parat, die Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern die grauen Tage versüßen:

 

 

Ein Tipp: Wer seine Liebsten zu Weihnachten heuer mit einem Buch oder einem Bildband beschenken möchte, sollte der „Bücheroase“ frühzeitig einen Besuch abstatten. Aufgrund der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln darf nämlich nur eine bestimmte Anzahl von Kunden die Buchhandlung gleichzeitig betreten, und das kann kurz vor den Feiertagen schon mal zu längeren Wartezeiten vor dem Geschäft führen.

Selbstverständlich sind unter www.buecheroase-schliersee.de Online-Bestellungen jederzeit möglich.

 

 

Bücheroase Schliersee

Lautererstraße 10

83727 Schliersee

Tel.: 08026/6904

Fax: 08026/2537

E-Mail: info@buecheroase-schliersee.de

 

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr. 9:00‒18:00 Uhr

Sa. 9:00‒13:00 Uhr

 

 

Katharina Fitz Katharina Fitz

Wohnhaft in Warngau, geboren in Tegernsee, aber dem Schliersee herzlich zugetan. Zweifache Mama und als freiberufliche Redakteurin, Sprecherin und Schauspielerin viel unterwegs. Steckenpferde: Kunst und Kultur, Natur (vor allem Bäume) und Schuhe!

 

 

 

Dimensionen 2020 | Ausstellung des Schlierseer Künstlers Ludwig Pschierl in der Vitalwelt Schliersee

Ludwig Pschierl ist bei uns in Schliersee hauptsächlich als Musiker bekannt. Mit seiner Band Iganana oder auch mit La Musica spielt er auf den Bühnen des Landkreises. Jetzt ist er mit seinen Kunstwerken in der Vitalwelt zu Gast.

 

 

Das ist bereits seine vierte Ausstellung. Mitgebracht hat er Aquarelle, seine Siddartha-Serie nach Hermann Hesse, Aktzeichnungen, Frühwerke aus seiner Zeit in der Akademie mit Heribert Losert sowie Schlierseer Eisbilder, die er direkt auf dem See gemalt hat. Gerne führt er dich persönlich durch seine Ausstellung. Wenn du momentan nicht in Schliersee bist, kannst du im Video einen Eindruck von seiner Ausstellung bekommen. Vielleicht bist du noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk? Ludwig Pschierl verkauft alle seine Exponate zu moderaten Preisen. Neben unzähligen Bildern findest du auch verrückte Objekte wie den „Opferstock für abgebrannte Künstler“, das „Oberbayrische Kripperl“ und die „Schlierseer Aschentonne“.

Geöffnet ist die Ausstellung „Dimensionen 2020“ im Dezember von Montag bis Freitag von 9:00‒18:00 Uhr und am Wochenende von 9:00‒13:00 Uhr.

Wenn du im Video oder auf den Fotos ein Bild siehst, das dir gefällt, kannst du unter ludwig.pschierl@hotmail.de mit Ludwig Pschierl in Kontakt treten.

 

 

 

Judith Weber Judith Weber

Redakteurin/freie Mitarbeiterin bei “Das Gelbe Blatt Miesbach”, Webdesign und Fotografie – Freude an neuen Blickwinkeln mithilfe eines Quadrokopters. Reiselustig und heimatverliebt. Lieblingsplatzerl: Insel Wörth im Schliersee

 

 

 

Schlierseer Weihnachtsgeschenke

 

Wasmeiers Gschenkerl

 

Da dieses Jahr Wasmeiers Weihnachtsdorf und das Weihnachtswirtshaus nicht stattfinden können, hat sich Markus Wasmeier mit seiner Familie und seinem kreativen Team Gedanken gemacht, wie sie unser Weihnachten im Bayerischen Oberland zu dir nach Hause bringen können. So sind Wasmeiers Gschenkerl entstanden. Es handelt sich hierbei um Museumsprodukte, die weitestgehend im altbayerischen Dorf selbst hergestellt werden. In der Schöpfbrauerei werden unter Aufsicht und Anleitung des griabigen Bierbrauers Olaf verschiedene Bierspezialitäten unter Einsatz von echter körperlicher Arbeit gebraut. Das Ehepaar Sigi und Wolfgang, die Museumskonditorin und der Museumsbäcker, sind unter anderem für die Aufstriche verantwortlich, und Markus jun. hat das Wolpertinger Malbuch gezeichnet. Die wunderschöne Weihnachtskrippe entstammt der Feder von Günther Wasmeier, einem renommierten Lüftlmaler. Sie stellt ein Bastelvergnügen für die ganze Familie dar und sieht wunderschön unter dem geschmückten Weihnachtsbaum aus. Viele weitere Weihnachtselfen sorgen für ausgefallene bayerische Gschenkerl, die  bequem nach Hause bestellt werden können.

 

 

https://www.wasmeier.de/museumsshop/geschenke/

Telefon: 08026/92922-0
Telefax: 08026/92922-29
E-Mail: office@wasmeier.de

 

 

 

Weihnachtsschmankerl aus der Essendorfer Genussschmelzerei

 

Hier werden „Geschichten mit Liebe ins Glas gesteckt“. Jedes Glas hat seine eigene Geschichte und besticht durch einen einzigartigen Geschmack. Andy Essendorfer kreiert seine Aufstriche alle selbst, und hinter jeder Mischung steht eine wahre Begebenheit. „Hollereihirschalgweih“ hat beispielsweise sein Vater immer gesagt.

Jetzt zu Weihnachten gibt es natürlich diverse Weihnachtssorten wie „Heiliger Bimbam“, „Spekulatiusfrüchte“, „ Kaiserschmarrn-Schmunzler“, „Seelenbaumler“, „Bratapfel Haselnuss“ und einige mehr. Aber auch „Hasta La Vista Oida“, „Hagia Sophia“ und die „Weisse Waldfee“ sind wahre Geschmacksexplosionen.

Insgesamt gibt es über 70 Sorten, die du sehr gerne in den Läden in Schliersee-Neuhaus und am Viktualienmarkt in München verkosten kannst. Alle Produkte können selbstverständlich auch über den Onlineshop bestellt werden. Die Gläser von der Essendorfer Genussschmelzerei sind eine besondere Idee als Weihnachtsgeschenk für Genießer und auch für Unternehmen, um Mitarbeitern und Kunden eine Freude zu bereiten. Sie werden liebevoll verpackt und selbstverständlich verschickt. Auch Gutscheine können erstanden werden, sodass sich der Beschenkte selbst seine „Gläser mit Geschichten“ aussuchen kann.

 

 

https://essendorfer.de/

Telefonische Unterstützung und Beratung unter (Mo.‒Fr. 9:00‒17:00 Uhr):
08026/928 970-0 oder auch per E-Mail: info@essendorfer.de

Bayrischzeller Str. 1, 83727 Schliersee-Neuhaus und

auf dem Viktualienmarkt in München

Öffnungszeiten: Mo.–So. 10:00–18:00 Uhr

 

 

„Valiebte“ Geschenke aus Schliersee

 

Wer selbst gerne kreativ werden möchte, findet hier im Shop wunderschöne Stoffe in allen Farben und diversen Qualitäten. Mit selbst genähten Geschenken machst du deiner Familie sicherlich eine große Freude. Außerdem lässt es sich beim Nähen wunderbar entschleunigen. Für Tipps und Tricks kannst du jederzeit ins Geschäft kommen oder dich telefonisch beraten lassen. Vielleicht findest du auch die eine oder andere Anregung im Blog oder auf Instagram. Für Babys und Kleinkinder bis Größe 128 sind viele von der Eigentümerin und ihren fleißigen Helferinnen selbst genähte Hosen, Pullover, Jäckchen, Kleidchen, Tücher etc. im Ladengeschäft und auf der Internetseite zu erstehen. Des Weiteren findest du dort Taschen, Schals und Accessoires (auch für Erwachsene) sowie Weihnachtssocken und Stirnbänder.

 

 

https://www.valiebt.de/

Bahnhofstr. 3a, 83727 Schliersee

Mo., Di., Do. & Fr. 9:30‒12:30 Uhr und 14:30‒18:00 Uhr, Sa. 9:30–13:00 Uhr

 

 

Alpiner Lebensstil aus dem „Buchsbaum“

 

Wer sich für Einrichtung und Floristik interessiert, ist im „Buchsbaum“ genau an der richtigen Stelle. Im Geschäft treffen alpiner Lebensstil und liebevoll arrangierte Blumengestecke sowie weihnachtliche Kränze aufeinander. Wunderschöne Gmundner Keramik mit grauen, grünen oder rubinroten Hirschen findest du hier genauso wie exklusiven Weihnachtsschmuck. Nimm dir die Zeit und stöbere in dem kleinen mit Liebe eingerichteten Ladengeschäft. Es gibt dekorative Kissen, ganz besondere handgearbeitete Weihnachtskerzen, Geschirrtücher, Schalen, Bastkörbe, Stoff- und Papierservietten im weihnachtlichen Landhausstil und vieles mehr. Sogar die Einrichtung selbst ‒ bestehend aus Truhen, Bänken und Regalen ‒ kann weitestgehend erstanden werden, und auch Gutscheine sind erhältlich.

 

 

Buchsbaum Blumen & Dekoration

Telefon: 08026/2059025

Seestr. 7, 83727 Schliersee

Mo., Di., Do. & Fr.: 9:30‒12:30 Uhr und 14:00‒18:00 Uhr, Sa. 9:30‒12:30 Uhr

 

 

Regionales Handwerk und Schmankerl aus dem „Hoamat Gfui“

 

Das Motto „Tradition trifft auf Moderne und Lebensgefühl“ ist in diesem Geschäft deutlich spür- und sichtbar. Gerade jetzt zu Weihnachten vermitteln die hier vertriebenen regionalen Produkte ein ganz besonderes Heimatgefühl. Hier kannst du von Kleinhandwerkern, jungen Manufakturen und vielen Betrieben aus der Alpenregion geschaffene Schmuckstücke, Bekleidung, aber auch Schmankerl wie Bier, Speck und Gin erstehen. Es gibt Seifen, Porzellan, Stirnbänder, Wanduhren, Gemälde, Yogamatten, diverse Tascherl für alles Mögliche und Unmögliche und und und. Extra für Schliersee-Liebhaber wurde die Schliersee-Kollektion, unter anderem bestehend aus Hoodys, T-Shirts, Kapuzenjacken und -pullis, designt. Auch Bücher von in der Region lebenden Autoren, beispielsweise Birgit Lutz, einer Polarforscherin, findest du hier genauso wie eine immer gut gelaunte, persönliche Beratung. Selbstverständlich kannst du auch einen Gutschein verschenken, damit sich der Beschenkte selbst etwas aus der Vielzahl an Produkten aussuchen kann.

 

 

https://www.hoamatgfui.de/

https://www.facebook.com/hoamatgfui.de

Telefon: 08026/7805153 oder E-Mail: shop@hoamatgfui.de

Lautererstr. 4, 83727 Schliersee

Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr.: 09:30‒12:30 und 14:00‒18:00 Uhr, Sa. 09:30‒13:00 Uhr

 

 

 

Ulrike Mc Carthy Ulrike Mc Carthy

Geborene Münchnerin und seit vielen Jahren begeisterte „Wahl-Schlierseerin“ Personaldiagnostikerin, Trainerin, Seminarleiterin, Hypno- und Gesprächstherapeutin, Hofbetreuerin im altbayerischen Dorf und vor allem Hobby-Fotografin.

 

 

 

Sport auf einen Klick: Online fit bleiben mit dem medius Schliersee

Fitnesstraining auf Abstand – aber mit kompetenter Anleitung? Dass beides möglich ist, beweist das medius Schliersee. Schon im ersten Lockdown – und jetzt wieder – hat das Team um Ann-Katrin und Sebastian Ranft einen umfangreichen Online-Trainingsplan aufgestellt. Unter https://www.medius-fitness.de/kursplan/ gibt’s das digitale Sportprogramm, mit dem alle Kunden, aber auch neu Interessierte von zu Hause aus fit und beweglich bleiben.

 

 

„Wir sind für euch da.“  

 

Von Yoga in verschiedenen Variationen über Pilates, Reha-Sport, Functional Training und Rückenfit bis hin zu medizinischem Training und Rumpf intensiv: Die Auswahl an Kursen ist groß. Ann-Katrin Ranft liegt vor allem der Kontakt zu den Teilnehmern des Online-Fitness am Herzen: „Uns ist wichtig, dass wir für euch da sind. Und dass ihr unsere Trainer seht, wenn ihr online geht“, sagt die Diplom-Sportwissenschaftlerin, Rückenschul- und Yoga-Lehrerin. „Mein Tipp: Wenn ihr eure Kameras anlasst, können wir euch auch sehen – und Unterstützung geben, wenn mal eine Übung falsch läuft.“

 

 

Präzise Erklärungen für das Online-Training

 

Der Austausch mit Trainer oder Trainerin ist auch für Online-fit-Teilnehmerin Klaudia Schleuter wichtig: „Wir bekommen in der Yoga-Stunde von Ann-Katrin sehr präzise Anweisungen und Beschreibungen. Damit weiß ich genau, wie die Übung ausgeführt wird und auf was ich achten muss. Ann-Katrin erklärt so gut, ich könnte auch vom Bildschirm wegschauen – und wüsste trotzdem, was zu tun ist.“

 

 

Gleich loslegen – ohne aufwendige Geräte

 

Ein entscheidender Pluspunkt der Online-Trainings: Sie sind voraussetzungslos, die Teilnehmer benötigen keine aufwendigen Sportgeräte daheim: „Natürlich ist es super, wenn du eine eigene Matte für das Training zu Hause hast – und dir ein Glas Wasser bereitstellst“, verrät Ann-Katrin Ranft. „Im Online-Kursplan haben wir aber vor allem Trainings, bei denen du selbst nicht zwingend Material brauchst.“ Immer am Wochenende verschickt das medius Schliersee eine E-Mail mit den Online-fit-Angeboten der Folgewoche. In den Kursbeschreibungen ist auch vermerkt, ob die Teilnehmer ein zusätzliches Handtuch, eine Decke oder Ähnliches benötigen. So starten alle optimal vorbereitet in das Training vor dem Bildschirm.

 

 

Unkompliziert aktiv bleiben

 

„Ich würde das auf jeden Fall weiterempfehlen“, sagt Teilnehmerin Klaudia Schleuter. „Es gibt eine riesige Auswahl an Möglichkeiten, Sport zu treiben – die ganze Woche über, morgens und abends. Es gibt verschiedene Inhalte – von soft bis eher anstrengend. Dadurch habe ich eine ganz unkomplizierte Möglichkeit, aktiv zu bleiben – trotz Lockdown.“

 

 

Digitale Teilhabe – einfach machen!  

 

Selbst die ungewohnte Technik stell für Klaudia Schleuter kein Problem dar. „Ich kann nur jeden ermutigen: Das ist ganz unkompliziert – auch wenn man wie ich absolut nicht technisch affin ist.“ Ann-Katrin Ranft selbst hat schon einer 88-Jährigen das Online-Fitness eingerichtet: „Leider bin ich am Ende am Server gescheitert“, sagt sie.

 

Die Teilhabe am digitalen Leben ist für die Sportwissenschaftlerin ein wichtiger Aspekt: „Gerade die älteren Leute, die viel mit Rückenbeschwerden und Gelenkproblemen zu uns zum Training kommen, die brauchen diesen persönlichen Bezug: Die wollen nicht bei irgendjemandem mitmachen, sondern bei den Trainern, die sie schon kennen. Da wäre Unterstützung wirklich schön und auch sehr solidarisch.“ Ann-Katrin Ranfts Empfehlung: „Einfach mal einem Nachbarn, Freund oder Bekannten das Tablet, Smartphone oder den Computer fürs Online-Training einrichten – und ihnen so zeigen, wie unkompliziert das eigentlich ist.“

 

 

Ann-Katrin Ranft – so funktioniert das Online-Training >>

 

#1 Endgerät auswählen

 

„Für das Onlinefit-Training brauchst du ein Endgerät, auf dem du live an unseren Kursen teilnimmst, zum Beispiel einen Computer, ein Laptop, ein Tablet oder auch ein Smartphone.“

 

#2 E-Mail-Adresse bei Zoom registrieren

 

„Du benötigst eine eigene E-Mail-Adresse, mit der du dich beim Video- und Webkonferenz-Anbieter Zoom anmeldest. Einfach https://www.zoom.us aufrufen und rechts oben auf den Button „Kostenlose Registrierung“ klicken. Du wirst dann durch alle nötigen Schritte geführt. Später erhältst du eine E-Mail von Zoom (Absender: no-reply@zoom.us) und klickst darin auf „Konto aktivieren“. Wenn du Zoom mit dem Smartphone oder deinem Tablet nutzen möchtest, lade dir vorab im App-Store die Zoom-App herunter. Weiterführende Hilfe gibt es unter: https://support.zoom.us/hc/de“.

 

#3 Für das Training anmelden

 

„Schick eine E-Mail mit deiner Anmeldung an onlinefit@medius-fitness.de. Wenn du schon Mitglied im medius bist, kannst du kostenlos teilnehmen. Das Online-Training ist in deinem Vertrag enthalten. Wenn du ausschließlich online mitmachen möchtest, geht das auch: Wir haben sogar ehemalige Gäste, die sich aus Köln oder der Schweiz zuschalten, weil sie unser Training im Urlaub kennen- und schätzen gelernt haben.“

 

#4 Wochenplan aufrufen und Kurse wählen

 

„Immer am Wochenende bekommst du eine E-Mail von uns: Darin findest du alle Programm- und Kursstunden der Folgewoche aufgelistet, die von uns live unterrichtet werden. Ich kann jedem nur empfehlen, dass er seinen Sportrhythmus beibehält – und sich dann wirklich zu seinem Training live mit einschaltet. Einfach auf den Kurslink in der E-Mail klicken – und schon öffnet sich die Videoübertragung.“

 

In diesem Sinne: Bleibt fit & gesund!

 

 

 

Sandra Leu Sandra Leu

Rheinländerin in Oberbayern. Ist der Liebe gefolgt und hat den Schliersee als Herzensort entdeckt. Freie Redakteurin, PR-Frau und Mama von Zweien. Berät beruflich Heldinnen und bloggt unter countrykruemel.de über Familienleben und Freizeittipps am See.

 

 

 

Spinnradl-Eskalation dahoam

Das Nachtleben ist momentan auf Eis gelegt. Bars, Kneipen und Diskos sind geschlossen, so auch unser Spinnradl. Der eine oder andere hat dort sicherlich schon einen unvergesslichen Abend verbracht, in dieser legendären Party-Location. Das Spinnradl ist Kult und zieht in normalen Zeiten das feierwütige Party-Volk von überallher an den Spitzingsee. Ganze Busse reisen hier an, um in diesem Schuppen zu feiern, ganz egal was, Hauptsache laut, feuchtfröhlich und wild. Wie schön wäre es doch mal wieder, sich ein gutes Getränk zu gönnen und so richtig abzudancen.

 

 

Deswegen habe ich heute eine Anleitung für euch für einen Spinnradl-Abend zu Hause in euren eigenen vier Wänden, für eine Spinnradl-Eskalation dahoam.

Jede gute Party beginnt in der Regel mit einem Getränk. Wir starten mit dem rostigen Nagel, der uns gleich mal in den Abend schubst. Dafür 3 cl hochprozentigen Rum in ein Stamperl und mit 1 cl Tabasco auffüllen. Fertig ‒ zum Wohl.

Exklusiv und einmalig verrät uns heute der Luis ausm Spinnradl das Geheimrezept für den Klassiker. Der SPINNRADL SPEZIAL. Wer den schon mal getrunken hat, weiß, wovon ich spreche. Dieser Cocktail ist ein Geschmacksfeuerwerk und bringt dich definitiv auf Level.

Also, hol dir ein großes 0,5-l-Glas, genügend Eiswürfel, schneide eine Orange in Scheiben. Dann folge den Mixkünsten des Barkeepers Luis.

Viel Eis ins Glas, dann 8 cl Bacardi, 8 cl Malibu, auffüllen mit Maracujasaft und einen Schuss Kirschsaft dazugeben. Orangenscheibe zum Garnieren.

! Achtung, Absturzgefahr – nicht für Personen unter 18 Jahren!

Damit wären wir schon mal versorgt. Als Nächstes brauchen wir Sound. Keine Party ohne Musik. Und um sich dem Spinnradl so nah wie möglich zu fühlen, es imaginär zu Hause zu haben, gibt’s online auf Mixcloud eine spezielle Playlist für euch mit den meistgespielten Hits und Klassikern von unzähligen Spinnradl-Abenden.

 

Die Playlist findest du unter folgendem Link:

https://www.mixcloud.com/DJ_Muenchen/dj-dan-spinnradl-in-the-corona-mix/

Damit hast du bis zu drei Stunden uneingeschränktes Spinnradl-Feeling.

 

Um das Wohnzimmer in einen Dancefloor zu verwandeln, kann ich zum Aufpeppen Discolicht empfehlen. Momentan zur Weihnachtszeit findet man Lichterketten und blickende Leuchtmittel in allen Farben. Da ist sicher für jeden etwas dabei. Aber auch die Stirnlampe im Rotmodus oder blickend ist ein Stimmungsmacher.

Zuallerletzt natürlich noch das Party-Outfit. Wer es vermisst, sich mal wieder so richtig schick zu machen, legt los! Rein in die Glitzerrobe, in die engen Jeans ‒ und stylt euch her. Aufbrezln erwünscht!

Nun haben wir alle notwendigen Maßnahmen (oh, dieses Wort ☹) getroffen, um auch mit Kontaktbeschränkungen einen phänomenalen Partyabend zu verbringen.

Und wer sich nach Geselligkeit sehnt: Die Spinnradl-Community ist riesig. Teilt eure One-Man/Woman-Shows, Selfies und Wohnzimmer-discos mit der Community auf Instagram und tagt @spinnradl.spitzingsee.

Ich wünsche euch jetzt viel Spaß im virtuellen Spinnradl und bin gespannt, ob die Schliersee-Magazin-Freunde feiern können.

 

 

Servus im Spinnradl am Spitzingsee www.neues-spinnradl.de

Facebook: www.facebook.com/Spinnradl

Instagram: @spinnradl.spitzingsee  www.instagram.com/spinnradl.spitzingsee/?hl=de

Öffnungszeiten (normalerweise): Donnerstag, Freitag & Samstag ganzjährig ab 20:00 Uhr

 

 

 

Susanne Viehweger Susanne Viehweger

Dipl. Sportwissenschaftlerin & Outdoor Enthusiast. Arbeitet als Community Managerin & Outdoorguide. Mit ihrem eigenen Unternehmen 'Happy Moving Outdoors' (www.happymovingoutdoors.de) vermittelt sie Leidenschaft für den Sport an der frischen Luft.

 

 

 

Almenwanderung am Spitzing | Sehenswertes Schliersee

Ich werde euch in der nächsten Zeit alle sechs Wege von „Sehenswertes Schliersee“ vorstellen. Heute fange ich am Spitzingsee an, da das Wetter dort oben momentan besonders schön ist. Der Spätherbst zeigt sich von seiner schönsten Seite. Die „Almenwanderung am Spitzing“ führt vom Spitzingsattel zur Ochsenalm.

Alle, die uns aktuell nicht besuchen können, bekommen in meinem Video einen Vorgeschmack auf die Wanderung. Wenn ihr euch die App herunterladet, könnt ihr euch auch schon vorab durch den Audioguide klicken ‒ ganz bequem von zu Hause aus.

 

 

Sehenswertes Schliersee seit Anfang November

Die App „Sehenswertes Schliersee“ von story2go wurde Anfang November coronabedingt in ganz kleinem Rahmen der Presse im Heimatmuseum vorgestellt. Unter den Teilnehmenden befanden sich die Initiatorin Beatrix Seidenfus, die App-Entwicklerin Sabrina Ganter von Radio Tourism, Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer, der Vorsitzende des Touristikvereins Johannes Wegmann und Kuramtsleiter Mathias Schrön. Seitdem kann jeder die App kostenlos herunterladen. Auf sechs Spaziergängen durch Schliersee werden Geschichte und Geschichten für Einheimische und Urlauber erzählt.

 

Die Almenwanderung am Spitzing startet am Spitzingsattel. Am besten erreicht ihr den Sattel mit dem Bus. Das erste denkmalgeschützte Gebäude ist die Michlbauernalm aus dem 18. Jahrhundert direkt an der Hauptstraße. Weiter geht es entlang des Ostufers des Spitzingsees zum Perfall-Denkmal zu Ehren des Schriftstellers Anton von Perfall. Im Ort führt uns der Weg zur Kirche Sankt Bernhard, einer der am höchsten gelegenen Pfarrkirchen Bayerns, dann zum Forsthaus, zur ehemaligen Mautstelle und zum Holznerhaus, das nach dem Ersten Weltkrieg entstand. Auf dem Bockerlbahnweg geht es weiter, vorbei an den Valepper Almen zum Blecksteinhaus und dann entlang der Valepp bis zur Waitzinger Alm, zum Forsthaus Valepp sowie zur Maria-Hilf-Kapelle. Kurz darauf erreicht ihr nach insgesamt knapp zehn Kilometern, kurz vor der Grenze nach Österreich, das heutige Ziel: die wunderschöne Ochsenalm. Im Sommer könnt ihr zurück den Bus nehmen. Im Winter oder außerhalb der Saison geht es zu nur Fuß. Eine einfache, aber schöne Wanderung. Einkehrmöglichkeiten in der Albert-Link-Hütte und dem Blecksteinhaus – momentan nur to go (Stand: November 2020).

 

Sehenswertes Schliersee erzählt euch Geschichte und Geschichten auf sechs Wegen vorbei an 70 Baudenkmälern rund um den Schliersee. Den Audioguide (App) könnt ihr ab sofort für Android und Apple auf euer Smartphone oder Tablet herunterladen. Zusätzliche Informationen erhaltet ihr über die QR-Codes, die ihr auf blauen Tafeln an vielen Denkmälern findet. Die Informationen mit passenden Links zu Beiträgen und Videos aus unserem Schliersee Magazin werden ständig erweitert und aktualisiert.

 

 

 

 

Judith Weber Judith Weber

Redakteurin/freie Mitarbeiterin bei “Das Gelbe Blatt Miesbach”, Webdesign und Fotografie – Freude an neuen Blickwinkeln mithilfe eines Quadrokopters. Reiselustig und heimatverliebt. Lieblingsplatzerl: Insel Wörth im Schliersee

 

 

 

Neue Schlierseer Wege im Lockdown light

Bei meinen kleinen Wanderungen habe ich etwas entdeckt und mich so sehr gefreut, dass ich die Freude sehr gerne mit euch teilen möchte.

 

 

Auf dem Weg von der Kreuzbergalm Richtung Gindelalm sind die Wanderer bis jetzt immer mitten durch die Almwiesen kreuz und quer durchgewandert. Was für den Almbauern zunehmend immer mehr Probleme bereitet hat. Die Erosionsschäden sind gewaltig. Die Gemeinde Schliersee hat dieses Problem angepackt und eine geniale Lösung gefunden.

Im momentanen Lockdown light wurde das Zeitfenster genutzt und ein wunderschöner Wanderweg am Waldesrand entlang gebaut. Ich finde, die Gemeindearbeiter von Schliersee haben hier richtig gute Arbeit geleistet, Respekt.

Heute bin ich zum ersten Mal den neuen Weg gegangen und habe für euch ein Filmchen gemacht.

Am Anfang wurde ein Schild der Naturschutzbehörde angebracht, mit dem Hinweis, dass die Wanderer bitte auf dem Weg bleiben sollen. Das Betreten der Almflächen ist untersagt zum Schutze der Natur und der Almbewirtschaftung. Es wäre so schön, wenn die Naturliebhaber diesen Hinweis auch in Zukunft befolgen.

Es ist ein schöner, schmaler Wanderweg, in den viele Stufen eingebaut sind, damit der Anstieg auch von Älteren sowie Familien mit Kindern ganz leicht zu bewerkstelligen ist. Eines finde ich ganz besonders schön: Die Bäume wurden beim Wegverlauf sehr stark berücksichtigt. Es macht Spaß, den Weg zu gehen, und gleichzeitig kann die Umgebung viel mehr wahrgenommen werden, denn hier ist ein sicheres Auftreten während des Gehens garantiert.

Weiter oben ist der Ausblick Richtung Rottach, Wallberg und nach Schliersee wunderschön. Die Bergpanoramakette ist ein Traum. Und all das direkt vor unserer Haustür in Schliersee.

 

 

Vielen herzlichen Dank an die fleißigen Gemeindearbeiter von Schliersee und die Gemeinde Schliersee, die die Kosten übernommen hat.

 

 

 

Angelika Prem Angelika Prem

Naturverliebte Schlierseerin, Kräuterpädagogin, Referentin und Seminarleiterin, Senior-Hennererwirtin, BBV Ortsbäuerin, liebt gutes regionales hausgemachtes Essen und entspannt beim Kuchen backen

 

 

 

Aus der Schlierseer Kräuterküche

Nachfolgend zeige ich euch fünf wertvolle Tipps für die Gesundheit.

 

 

1 Hustensaft selber machen aus dem Schwarzen Rettich

Schwarzer Rettich sollte in keinem Bauerngarten fehlen, denn er schmeckt gut und ist für die Krankheitsvorbeuge im Winter ein hervorragendes Mittel.

Ich nehme eine große Kugel Schwarzen Rettich, schneide den oberen Strunk ab und höhle ihn ein wenig aus. Unten auch kurz abschneiden und ein kleines Loch einschneiden. Nun wird der ausgehöhlte Schwarze Rettich auf ein Glas in der Küche gestellt und mit gutem naturbelassenen Zucker aufgefüllt. Über Nacht stehen lassen.

Wer will, kann beobachten, wie nach kurzer Zeit der Sirup aus dem Rettich in das Glas tropft. Er schmeckt sehr fein und hilft uns ganz unkompliziert als Vorbeugemaßnahme zur Stärkung unseres Immunsystems ‒ und natürlich gegen Husten.

 

2 Meerrettich

Wenn ich merke, dass der Hals zu kratzen anfängt, esse ich mit Genuss meinen Sahnemeerrettich. Das Senfölglykosid entzieht den Viren und Bakterien den Nährboden, und sie haben keine Chance mehr, sich zu vermehren. Wichtig dabei ist, den Meerrettich gleich beim ersten Kratzen zu genießen, um Erkältungen keine Chance  zu bieten.

 

3 Lärchenpechbalsam

Mein Vater war für sein Leben gern im Wald unterwegs und hat uns immer am Abend ein schönes Holzscheit mit Harz mitgebracht. Auch heute noch erinnere ich mich sehr gerne an diesen wohligen Duft. So hat Vater intuitiv für unsere Gesundheit gesorgt. Auch heute verwende ich sehr gerne dieses Harzige zum Räuchern von Räumen, und das Lärchenpech ist ein wunderbarer Helfer für meine Pechsalbe. Hierbei handelt es sich um eine Zugsalbe für Brust und Rücken sowie die Nebenhöhlen. Die Harzsalbe verwende ich sehr gerne auch für die Füße, wenn sie mal überlastet sind, und sie hilft auch Menschen, die immer kalte Füße haben. Das Lärchenpech regt die Durchblutung an, und es wird sofort warm.

Wer mehr über die Geschichte und Anwendung von Lärchenpechbalsam erfahren möchte, kann gerne am Hennererhof ein Intensiv-Heilkräuterseminar besuchen.

 

 

4 Ausgewogene gesunde Ernährung aus der Region

Momentan sind die Herbst- und Wintergemüse eine ganz besondere vielseitige Köstlichkeit.

Suppenzeit ist für mich eigentlich das ganze Jahr, aber jetzt genießen wir ganz besonders unseren Hühnereintopf. Er schmeckt gut und hilft uns gleichzeitig, unser Immunsystem zu stärken.

Mit meinen eingelagerten Äpfeln kann ich köstliche Desserts und Kuchen zaubern. Ich liebe Apfelkuchen in vielen verschiedenen Varianten.

Die Schlierseer Region hat so viel zu bieten.

 

5 Ein täglicher Spaziergang ‒ bei jedem Wetter

Täglich mindestens einmal an die frische Luft, egal, wie das Wetter ist

Viel Wasser trinken, ca. 2‒3 Liter pro Tag (nicht dazugerechnet: Kaffee, Tee)

Sich regelmäßig Pausen gönnen, auch wenn es nur 5‒10 Min sind

 

 

„Tu deinem Körper was Gutes und die Seele hat Lust darin zu wohnen.“ (Teresa von Avila)

 

 

 

Angelika Prem Angelika Prem

Naturverliebte Schlierseerin, Kräuterpädagogin, Referentin und Seminarleiterin, Senior-Hennererwirtin, BBV Ortsbäuerin, liebt gutes regionales hausgemachtes Essen und entspannt beim Kuchen backen

 

 

 

Wandern im Herbst // Neun Tipps von Outdoor-Expertin Susanne Viehweger

Bunte Blätter, goldene Farben, raschelndes Laub: Der Herbst ist eine der schönsten Jahreszeiten, um zu wandern. Besonders bei uns am Schliersee. Aber natürlich auch bei euch daheim während des zweiten Lockdowns. Noch mehr als im Sommer zählt im Herbst: Vorbereitung ist alles. Denn das Wetter kann zu dieser Jahreszeit schnell umschlagen. Und wenn die Sonne untergeht, wird es auf deinem Wanderpfad schon mal empfindlich kalt.

 

 

Meine Kollegin Susanne Viehweger, Diplom-Sportwissenschaftlerin und Personal Trainerin, bietet mit Happy Moving Outdoors (https://happymovingoutdoors.de) geführte Wanderungen in Schliersee und Umgebung an. Ich wollte von ihr wissen, was die MUST HAVES für eine sichere und genussvolle Herbstwanderung sind. Hier kommen die neun besten Tipps von Susi für euch:

 

#1 Halte Kopf und Hände warm: „Ganz wichtig, auch wenn es mittags noch warm ist: Zur Herbstzeit gehören Handschuhe und eine Mütze in deinen Rucksack. Gerade beim Abstieg, wenn du schon ein bisschen erschöpft bist und schnell auskühlst, sind Hand- und Ohrwärmer super. Oder natürlich auch für den Fall, dass etwas passieren sollte – und du länger am Berg bleiben musst als geplant.“

 

#2 Lass dir ein Licht aufgehen: „Es wird inzwischen ziemlich früh dunkel. Deswegen gehört eine Stirnlampe in den Rucksack. Denn du willst am Berg ja sehen, wohin du trittst.“

 

#3 Rock it: „Kein Muss, aber ‚nice to have‘ für uns Damen: Es gibt schöne Isolationsröcke, die Becken und Taille schützen. Gerade wenn du oben am Gipfel sitzt und eine Pause machst, schadet es nicht, dich auf diese Weise warm zu halten.“

 

#4 Bleib warm von innen: „Ich hab sehr gerne eine Thermoskanne mit einem warmen Getränk dabei. Auch wenn tagsüber noch mal 18 Grad angesagt sind. Der Wind kann frisch sein im Herbst – und es ist einfach angenehm, etwas Warmes zu trinken zu haben, wenn du draußen an der frischen Luft unterwegs bist.“

 

#5 Mach’s wie die Zwiebel: „Wenn gegen Abend die Herbstsonne tiefer steht, kann es schon richtig zapfig werden. Deswegen ist das Zwiebelprinzip in dieser Jahreszeit das A und O. Damit kannst du flexibel auf die wechselnden Temperaturen reagieren. Unbedingt in deinen Rucksack gehören eine Regenjacke und, wer mag, eine Regenhose. Außerdem einpacken: eine warme Jacke, damit du nicht auskühlst, z. B. eine Isolationsjacke, eine leichte Daunenjacke oder eine Primaloft-Jacke mit synthetischer Daune.“

 

#6 Geh leichtfüßig, aber gut geschützt: „Am Berg benötigst du wasserdichte Schuhe im Herbst, denn es kann sein, dass wir schon Schnee oder Matsch haben. Wer nicht die schweren Stiefel anziehen möchte, sondern gerne leichtfüßig unterwegs ist, kann auch die Sommerwanderschuhe mit wasserdichten Mini-Gamaschen kombinieren. Das ist eine Art kleine Stulpe, die du über deinen Schuh drüberziehst, sodass kein Schnee oder Nässe von oben eindringt.“

 

#7 Setz Stock vor Stock: „Ich geh nie mehr ohne Stöcke raus. Gerade im Herbst, wenn es ein bisschen rutschiger wird auf nassem Laub, habe ich mit Stöcken sicheren Halt. Und fühle mich vor allem bergab einfach wohler, wenn ich die Stöcke zur Unterstützung habe.“

 

#8 Krieg Halt mit Grödel: „Wenn es noch ein bisschen eisiger und rutschiger wird am Berg, empfehle ich, Grödel mitzunehmen. Das sind leichte Steigeisen oder Spikes, die sich ganz einfach unter jeden Wanderschuh clippen lassen. Damit kommst du sicher durch ein kleines Schneefeld.“

 

#9 Geh auf Nummer sicher: „Nicht nur im Herbst ganz wichtig ist ein Erste-Hilfe-Set. Das bekommt ihr schon fertig gepackt in jedem guten Bergsportladen. Ich nehme außerdem Blasenpflaster, eine Rettungsdecke und Taschentücher mit. Und natürlich – in der aktuellen Situation – ein kleines Desinfektionsmittel.“

 

 

Vom Dürnbach zur Ankelalm – Susis herbstlicher Tourentipp

 

Und zu guter Letzt hat Susi noch einen wunderbaren Wandertipp für euch im Gepäck: „Eine richtig schöne Herbsttour ist die Route vom Dürnbach-Parkplatz aus entlang des Bockerlbahn-Wegs in Schliersee-Neuhaus rauf bis zur Ankelalm in Richtung Brecherspitz. Die Tour ist für jeden zu empfehlen, es geht herrlich durch den Laubwald. Mit der Ankelalm erreicht ihr das Almgebiet – und habt das Bergpanorama vor euch mit Blick auf die Brecherspitz. Die Ambitionierteren unter euch können dann noch bis zum Brecherspitz-Gipfel weitergehen. Dazu sind allerdings Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.“ Wichtig: Im Herbst und Winter solltet ihr eure Brotzeit selbst mit auf die Ankelalm bringen. Die Hütte dort ist ausschließlich zur Almsaison bewirtschaftet – also vorab Öffnungszeiten erfragen!

 

 

 

Individuelle Wanderungen für Anfänger und Ambitionierte

 

Ob im Freundeskreis oder mit der Familie, ob genussvoll wandern oder sportlich aufsteigen: Als Wanderführerin gestaltet Susi euer individuelles Bergerlebnis – und nimmt euch mit in die Schlierseer und Spitzingseer Berge. Für die Zeit des zweiten Lockdowns könnt ihr euch schon einmal auf Susis Website inspirieren lassen: https://happymovingoutdoors.de

 

Ein P. S. für die fortgeschrittenen Bergfexe unter euch: Susis absolute Leidenschaft ist das Trailrunning, also der Lauf durchs hüglige oder bergige Gelände: Einen Überblick über ihre aktuellen Angebote findet ihr hier: https://happymovingoutdoors.de/home/events-trailrunning-kurse/

 

Happy Moving Outdoors

Susanne Viehweger

Diplom-Sportwissenschaftlerin

Tel.: 0157/71 91 54 76

E-Mail: info@happymovingoutdoors.de

Web: https://happymovingoutdoors.de

 

 

Achtung: Touren auf eigene Gefahr – Haftung ausgeschlossen!

 

 

 

Sandra Leu Sandra Leu

Rheinländerin in Oberbayern. Ist der Liebe gefolgt und hat den Schliersee als Herzensort entdeckt. Freie Redakteurin, PR-Frau und Mama von Zweien. Berät beruflich Heldinnen und bloggt unter countrykruemel.de über Familienleben und Freizeittipps am See.

 

 

 

Momentaufnahme: Abenddämmerung am Schliersee

So ein Winterabend am Schliersee ist einfach magisch. Wenn der Nebel sich über dem Wasser ausbreitet. Wenn das hektische Treiben des Tages zur Ruhe kommt. Die letzten Jogger ihre Runden ziehen, die Pferde von der Weide gehen und die Enten auf der Suche nach Futter ans Ufer schwimmen. Wenn es still wird am See.

 

 

Abenddämmerung ist der Moment, wenn der Tag in die Nacht übergeht, das Licht nach und nach von der Dunkelheit verschluckt wird. Die Sonne hinter den Hügeln im Westen des Schliersees verschwindet. Gerade jetzt, zu Beginn des Winters, kannst du diese besondere Abendstimmung am See ganz unkompliziert genießen. Schließlich beginnt es schon nachmittags gegen 16:00 Uhr zu dämmern. Und gegen 16:30 Uhr geht jetzt, zur Winterzeit, die Sonne unter.

 

 

Blaue Stunde am Seeufer

 

Kurz vor und nach Sonnenuntergang ist die beste Zeit, die besondere Atmosphäre am Seeufer zu genießen: Das Rotgold der letzten Sonnenstrahlen am Horizont. Die dramatischen Schatten der Wolken am ansonsten klaren Himmel. Das tiefe Blau, das kurz nach Sonnenuntergang den Himmel färbt – bevor uns die Dunkelheit in ihr Nachtschwarz einhüllt. Die tanzenden Lichter der vorbeifahrenden Autos, die hell erleuchteten Fenster der Schlierseer Häuser.

 

 

Zu Gast bei einem besonderen Naturschauspiel

 

Für mich hat dieser Moment zwischen Tag und Nacht, zwischen Wachen und Träumen, einen ganz eigenen Zauber: Und dieses besondere Naturschauspiel ist so einfach zu genießen: Anziehen, raus, zack – Sonnenuntergang! Hier kommen fünf Tipps für deine Abenddämmerung am Schliersee:

 

 

#1 Pack Handschuhe und Mütze ein

 

Jep, es wird Winter. Und durch die Nähe zum Wasser steigt abends schnell eine klamme Kälte auf. Damit dir also nicht nur warm ums Herz wird, sondern auch Hände und Kopf gut geschützt sind, zieh Handschuhe, Mütze, Schal und eine dicke Jacke an. Warme Schuhe nicht vergessen!

 

 

#2 Finde deinen Dämmerungs-Spot

 

Wenn das Schauspiel „Abenddämmerung“ aufgeführt wird, sitzt du am Schliersee in der ersten Reihe – logisch. Besonders gut lässt sich die Abenddämmerung vom Ostufer des Sees aus beobachten. Nimm zum Beispiel auf einer der Bänke Platz, die auf der kleinen Landzunge vor dem Strandbad stehen. Oder nutze eine der vielen Sitzgelegenheiten an der Uferpromenade neben dem Seehotel Schlierseer Hof.

 

 

#3 Leg das Smartphone weg

 

Im Moment bleiben ‒ das gelingt dir am besten, wenn du ungestört bist. Wenn du nicht nur körperlich anwesend bist, sondern dich auch geistig vollkommen auf diesen besonderen Moment am See einlässt. Na klar kannst du noch schnell einen romantischen Schnappschuss für deinen Instagram-Account schießen. Aber wer den Horizont im Blick behält und nicht das Smartphone-Display, kann so viel mehr sehen.

 

 

#4 Atme tief ein

 

Die frische, kalte Luft, das Wasser, der Nebel. Seezeit ist Auftankzeit. Und das darfst du nutzen: Lass deinen Atem ruhig werden – und in seinem natürlichen Rhythmus fließen. Fülle deine Lungen mit Sauerstoff und spüre, wie sich Brustkorb und Bauch dabei heben und wieder senken. Ein Abend am See wirkt wie ein Kurzausflug ins Spa, versprochen!

 

 

#5 Nimm deine Lieben mit

 

Die guten Dinge im Leben, die dürfen wir teilen – gerade in diesen anstrengenden Lockdown-Zeiten. So eine Abenddämmerung am See macht nicht nur allein Spaß. Sondern hat auch unseren Lieben viel zu geben: einen romantischen Moment für Paare, ein Mikro-Abenteuer für Kinder, ein verbindendes Erlebnis für Freunde. Und wen nimmst du mit zum See?

 

 

Ich wünsche dir magische Momente in der Abenddämmerung am Schliersee.

 

 

 

Sandra Leu Sandra Leu

Rheinländerin in Oberbayern. Ist der Liebe gefolgt und hat den Schliersee als Herzensort entdeckt. Freie Redakteurin, PR-Frau und Mama von Zweien. Berät beruflich Heldinnen und bloggt unter countrykruemel.de über Familienleben und Freizeittipps am See.