Beiträge

Vegan am See – das erste vegane Food-Festival im Oberland

Vom 16. Juni bis zum 18. Juni luden die Veranstalter Merle Zirk und Christian Bremm zum Festival „Vegan am See“ am Campingplatz nach Schliersee ein.

Auf einer eigens für das Festival angemieteten Seewiese sowie dem Food-Court direkt am Campingplatz wurde den Besuchern ein buntes Programm geboten.

 

 

Freitagnachmittag starteten die ersten Programmpunkte auf insgesamt vier Veranstaltungsbereichen (Yoga-Deck, Tent-Space, Tiny/Cacao Tent, Outdoor)

Bis Sonntagnachmittag konnten die Festivalbesucher an verschiedenen Workshops in folgenden Bereichen teilnehmen: pflanzliche Küche (Outdoor-Küche), Naturerlebnisse (Kräuterwanderung, Trail Run, achtsames Wandern), Yoga (Yin Yoga & Yoga Nidra, Deep Stretch Yoga, Sunrise Hatha Yoga, Yoga Soul Flow), Music & Dance (Ecstatic Dance, Musik am Lagerfeuer), Breathwork, Vorträgen (pflanzliche Ernährung), Bewusstsein, Nachhaltigkeit und Achtsamkeit.

Zwischen den Programmpunkten lud der See bei strahlendem Sonnenschein zu einer kleinen Abkühlung ein.

Und wer bei den vielen interessanten Programmpunkten in einen Freizeitstress verfiel, konnte sich zwischenzeitlich bei einer Massage, einem Aromaöl-Touch oder einfach nur in einer der Hängematten wieder entspannen.

 

Food-Court: Alle an der pflanzlichen Ernährung Interessierten konnten sich durch den kostenfrei zugänglichen Food-Court schlemmen und sich von der angebotenen veganen Kost sowie an den Probierständen inspirieren lassen.

 

 

Fazit der Veranstalter:

Christian und Merle waren überwältigt von der Begeisterung der rund 300 Besucher und freuten sich, aufgrund der hohen Nachfrage bereits jetzt schon das nächste „Vegan am See“-Festival vom 21.–23. Juni 2024 ankündigen zu können.

 

Namaste und bis nächstes Jahr bei „Vegan am See“ in Schliersee!

 

Mitwirkende aus der Region Schliersee:

Irmi Baumann (Naturcoach) www.irmibaumann.de

Steffi Apel (Bergwandern) www.berggaemse.de

Susi Viehweger (Outdoor-Sport) www.happymovingoutdoors.de

Julia Zirk (Hatha Yoga) www.mountainmama.de/ueber-uns

Ann-Katrin Ranft (Qi Gong, Yoga ) www.annkatrinranft.de

Carolina Kempa (Yin Yang Yoga) www.carolinakempa.com

Merle Zirk (vegane Ernährungsberatung) (Homepage)

Keep it Oily (Ätherische Öle von Doterra) (zum Instagram-Profil)

VanEssa www.vanessa-mobilcamping.de

Herbaria www.herbaria.com

Essendorfer https://www.essendorfer.de/

 

Weitere Mitwirkende:

Sonnia Höffken (SUP-Yoga)

Bhaktisouls (Mantra-Singen)

Anja Schuchter (Yoga-Klangschale-Ecstatic-Dance)

Markus Busslehner (Breathwork)

Sabine Rajchl (Ernährungsberatung)

Annegret Anselstetter (Yin-Yoga)

André Danke (Kundalini-Yoga)

Hanna Strahl (Breathwork)

Jasna Okanovic (Wild Yoga Flow)

Sara Maria Solea (Tanz)

Pawel Konior (Tanz)

Daniel Rakusch (Ashtanga-Yoga)

Jennifer Ballweg (Hatha-Yoga )

Greenforce München

Kostbar Foodtruck (ayurvedische Küche)

Organic Crêpes Original

Nivartana-Stand (Gewürze und andere Köstlichkeiten aus Sri Lanka)

 

 

 

 

Silke Sontheim

Ursprünglich aus Unterfranken ist sie seit 2015 mit Ihrem Mann und beiden Kindern am Schliersee verwurzelt. Nebenberuflich widmet sie sich dem Upcycling und schenkt vor allem ausgedienten Trachten unter dem Logo „UpArt Schliersee“ ein neues Dasein.

 

 

 

Vegan am See – ein Festival-Wochenende der besonderen Art

Die Veranstalter Merle und Christian freuen sich, mit  „Vegan am See“ das erste Festival seiner Art hier in Oberbayern am Schliersee anbieten zu können.

 

 

Es findet vom 16.–18. Juni 2023 am Campingplatz in Schliersee statt.

Im Gespräch mit Merle und Christian merkt man sofort, dass beide dafür brennen, was sie tun, und dass für sie die Organisation des Festivals ein absolutes Herzensprojekt ist.

Wichtig ist beiden auch, dass wirklich alle herzlich eingeladen sind, bei „Vegan am See“ dabei zu sein – egal ob Urlauber oder Einheimische. Bei dem vielseitigen bunten Programm ist sicherlich für jeden Interessierten etwas Bereicherndes dabei.

Auch als Nicht-Veganer ist man eingeladen, vielleicht die eine oder andere neue geschmackliche Erfahrung zu sammeln und sich von der Vielzahl pflanzlicher Nahrungsmittel inspirieren zu lassen.

 

Auf das kannst du dich unter anderem freuen:

  • Verschiedene Yoga-Kurse, witterungsgeschützt unter Zelten
  • Sunrise-Meditation am Seeufer
  • Breathwork-Einheiten
  • SUP-Yoga auf dem wunderschönen SchlierseeS
  • Kostenloser Zugang (auch ohne Festival-Ticket für Besucher möglich) zum veganen Food Court mit allen möglichen veganen Leckereien
  • Massagen auf dem Campinggelände
  • Rundum-Blick auf die wundervolle Berglandschaft und den Schliersee
  • Musik und Tanz an den beiden Abenden
  • „Vor-Sonnwendfeuer“

 

Das genaue Programm findet ihr hier:

Programm Vegan am See

Wer also gern dabei sein möchte, findet unter folgendem Link die Ticketbuchung:

Hier geht’s zu den Tickets

Je nachdem, ob Tagesticket oder Komplettbuchung, variiert der Preis zwischen 79 Euro und 129 Euro.

Mit dem Ticket habt ihr Zutritt zum eigens angelegten Veranstaltungsbereich auf der am Campingplatz angrenzenden Wiese mit eigenem Seezugang und neu gebautem Yoga-Deck aus Holz.

Stell- und Zeltplätze sind derzeit noch genügend für das Veranstaltungswochenende vorhanden, sollten jedoch gleich über den Campingplatz (info@camping-schliersee.de) mitgebucht werden.

Die begehrten Tickets sind limitiert und wer dabei sein möchte, sollte nicht mehr lange überlegen.

Ziel der Veranstalter ist es, das Festival in dieser oder anderer Form zu etablieren.

Ein spezielles Kinderprogramm ist im ersten Jahr noch nicht geplant. Eure Kinder sind jedoch eingeladen, euch an den See zu begleiten – es fallen keine extra Kosten an.

Eine umweltfreundliche Anreise ist mit dem Zug der BRB möglich. Der Campingplatz ist nach einem kurzen Spaziergang durch den Kurpark und vorbei am Natureisstadion am Nordufer des Schliersees fußläufig erreichbar.

 

 

Merle und Christian sowie alle Mitwirkenden freuen sich auf euer Kommen!

In diesem Sinne: „Schlier-see you soon!“  am Campingplatz in Schliersee!

 

 

 

Silke Sontheim

Ursprünglich aus Unterfranken ist sie seit 2015 mit Ihrem Mann und beiden Kindern am Schliersee verwurzelt. Nebenberuflich widmet sie sich dem Upcycling und schenkt vor allem ausgedienten Trachten unter dem Logo „UpArt Schliersee“ ein neues Dasein.