Das AQUA Ristorante – feine italienische Küche und Fischspezialitäten in Schliersee

Große Kübel mit Oleandern in Rot und Rosa, mehrere Olivenstämmchen und zwei kleine Palmen am Eingang des neuen AQUA Ristorante in Schliersee verbreiten schon von außen mediterranes Flair. Seit 4. Juni begrüßen der aus Neapel stammende Cristiano Gusandra und seine Frau Marinela hier ihre Gäste. Neugierig betrete ich den Gastraum. Im Inneren des italienischen Restaurants empfängt mich ein Ambiente aus schlichter Eleganz und rustikaler Gemütlichkeit – ich muss sagen, es gefällt mir, ich fühle mich sofort wohl.

 

 

 

 

 

Hinter dem Tresen steht Marinelas Mutter Elena und bereitet Gläser, Besteck und Tischwäsche für die Mittagsgäste vor. „Sie ist die gute Seele des Ristorante“, sagt Marinela Gusandra, „die mich nicht nur im Service unterstützt, sondern auch in der Küche hilft, wo sie nur kann. Besonders beliebt ist ihre hausgemachte Focaccia“ ‒ ein typisch italienisches Fladenbrot aus Hefeteig.

Eine der ersten Fragen, die ich Marinela Gusandra stelle, lautet, warum man das ‚Aqua‘ im Restaurantnamen nicht mit ‚c‘ schreibt, wäre dies doch die korrekte italienische Schreibweise für ‚Wasser‘. Marinela nickt, schmunzelt – sie hat wohl schon mit dieser Frage gerechnet – und fängt an zu erklären: „Wir haben uns ganz bewusst für die lateinische Schreibweise entschieden, weil unser Ristorante eben nicht ‚Wasser‘ heißen sollte. Wir wollten nur den Gedanken des Wassers in Form der alten lateinischen Schreibweise aufnehmen und daraus etwas Persönliches kreieren.“

Ich setze mich an einen Tisch an der großen Fensterfront und genieße den Blick auf die Terrasse mit den mediterranen Pflanzen. Im Hintergrund läuft leise italienische Musik. Ein Blick in die Speisekarte verrät mir, warum der Begriff ‚Wasser‘ eine zentrale Bedeutung bei der Namenswahl gespielt hat: Marinela und Cristiano Gusandra haben sich vor allem auf Gaumenfreuden aus dem Meer spezialisiert. Es gibt unter anderem Muscheln, Garnelen, Oktopus und Fischfilets in allerlei Variationen. Ergänzt wird das Angebot durch Antipasti, Salate, Fleischgerichte, hausgemachte Pasta und typisch italienische Dolci sowie eine feine Auswahl an erlesenen Weinen.

 

 

Als Hauptgang bestelle ich Thunfischsteak mit Gemüse und als Nachspeise einen Cannolo siciliano, eine ursprünglich aus Sizilien stammende Gebäckrolle, gefüllt mit einer süßen Ricottacreme. Mir fällt auf, dass auf der Karte mehrere süditalienische Spezialitäten zu finden sind. „Mein Mann wird in der Küche von zwei Köchen aus Sizilien unterstützt“, erklärt mir Marinela Gusandra und fügt hinzu: „Wir legen großen Wert auf eine authentische italienische Küche und hoffen, dass die Gäste auf unserer Karte immer etwas nach ihrem Geschmack finden und sich bei uns wohlfühlen.“

Als kleinen Gruß aus der Küche serviert mir Marinela ein Trio aus Oliven, Olivenöl und einer Olivencreme auf Frischkäsebasis. Dazu reicht sie ein Körbchen mit noch warmen Ciabatta-Scheiben. Ich habe gerade mit Genuss den letzten Bissen des italienischen Weißbrots verspeist, als Marinela Gusandra schon den Thunfisch an den Tisch bringt. Der Teller ist wunderschön angerichtet. Man sieht, dass hier mit Liebe und Leidenschaft gekocht wird ‒ und man schmeckt es auch. Besonders gespannt bin ich auf die Nachspeise, den Cannolo siciliano, denn ich esse das sizilianische Gebäck heute zum ersten Mal. Auch dieser ist sehr appetitlich angerichtet und überzeugt mich auch geschmacklich auf ganzer Linie.

 

 

Nach dem Essen, das ich wirklich sehr genossen habe, nimmt sich Marinela noch etwas Zeit, um eine wenig mit mir zu plaudern. Sie erzählt mir, dass sie und ihr Mann während eines Skiurlaubs im vergangenen Winter durch Zufall die freien Räumlichkeiten im Haus Wendelstein in Schliersee entdeckt und sich sofort sowohl in das Lokal als auch den Ort verliebt hatten. „Schliersee ist eine wunderschöne Gegend mit sehr netten Leuten“, schwärmt Marinela Gusandra.

Das Risiko, gerade in Zeiten des Corona-Lockdowns ein neues Restaurant zu eröffnen, war durchaus groß. Aber der Mut der Gusandras wurde belohnt, denn das AQUA Ristorante wird sehr gut angenommen. Gerade am Anfang mussten Marinela und Cristiano des Öfteren Reservierungsanfragen ablehnen, da aufgrund der strengen Corona-Auflagen die Sitzplätze begrenzt sind. „Das tut uns jedes Mal sehr, sehr leid. Überhaupt möchten wir uns auf diesem Weg bei unseren Gästen und bei allen, die uns geholfen haben, ganz, ganz herzlich für das Verständnis und die große Unterstützung bedanken“, betont Marinela. Die Erleichterung über den gelungenen Start ist bei den Gusandras groß: „Die Gäste kommen immer wieder, und das zeigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind. Wir fühlen uns hier in Schliersee sehr wohl und wünschen uns von Herzen, dass wir hier unseren Platz für immer finden.“

Auch ich wünsche der Familie Gusandra, dass ihr Wunsch in Erfüllung gehen möge, denn zweifelsohne ist das AQUA Ristorante eine Bereicherung für die Schlierseer Gastronomie.

 

 

 

Kontakt:

AQUA Ristorante

Bahnhofstr. 4

83727 Schliersee

Tel.: 08026/927 9049

0171 270 33 54

info@aquaristorante.de

 

Öffnungszeiten:

 

Do.–Mo.: 11:30–14:00 und 17:30–22:30 (warme Küche bis 21:30)

Di. und Mi. Ruhetag

 

Social Media:

 

https://www.facebook.com/Aqua-Ristorante-Schliersee-103902721414007/

https://www.instagram.com/aqua.ristorante/

 

 

 

Kathrin Zott Kathrin Zott

Aufgewachsen und noch immer wohnhaft in Neuhaus am Schliersee, zweifache Mama, studierte Germanistin und Musikpädagogin, freiberufliche Lektorin und Korrektorin – mit anderen Worten: heimatverbundene, musikbegeisterte, kreative, tierliebe und vor allem komplett italienverrückte Leseratte.