Aus der Schlierseer Kräuterküche – Heimisches Wintergemüse aus der Dunkelkammer

Sieht man die Zichorienpflanze auf dem Feld, erinnern ihre Blätter an einen großen Löwenzahn. Wir hatten früher einen wunderbaren Erdkeller, in dem wir die Chicorée-Wurzeln in Holzkisten einpflanzten. So konnten wir den ganzen Winter Chicorée ernten. Es dauerte immer ca. drei Wochen, bis die ersten Pflanzen geerntet werden konnten.

 

 

Vor über 150 Jahren geschah es bei belgischen Bauern aus Zufall, dass aus den eingelagerten Zichorien-Wurzeln plötzlich kräftige, bleiche Sprossen herauswuchsen ‒ der Chicorée., ein wichtiger Vitamin- und Mineralstofflieferant während des Winters. Wegen seiner basischen Wirkung ist Chicorée ein wunderbares Gemüse für Diabetiker und Rheumatiker. Darüber hinaus regen seine Bitterstoffe den Appetit und die Verdauung an, was während der Winterzeit oft vernachlässigt wurde. Meine Mutter hatte die übrigen Wurzeln im Herbst gewaschen, getrocknet und fein gemahlen und mit diesem Zichorienpulver das Gulasch verfeinert. Während der Kriegszeit wurde dieses Wurzelmehl sogar als Pflanzenkaffee verwendet.

Für mich muss in der Küche die Zubereitung einfach gehen, und es soll der Familie schmecken. So habe ich während meiner Kräuterpädagogen-Ausbildung dieses ganz einfache Rezept von Frau Dr. Klemme erhalten. Dieses kann wirklich jeder ganz leicht nachkochen.

 

 

Chicorée- Auflauf

Zutaten (für 4 Personen)

750 g schlanker Chicorée

500 g saure Sahne

Saft einer Bio-Zitrone

2 große frische Eier

200 g geriebener Bergkäse

Butterschmalz, Salz, Zucker, Pfeffer, Muskat frisch gerieben

 

Zubereitung:

Chicorée-Stauden vom Strunk befreien, halbieren und in eine mit Butterschmalz ausgefettete Bratform geben.

Die saure Sahne, in eine Schüssel geben, Zitronensaft und die aufgeschlagenen Eier sowie 150 g geriebenen Bergkäse dazugeben. Alles gut verrühren und über die vorbereiteten Chicorée-Stauden geben. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die vorbereitete Bratform mit dem Chicorée-Auflauf in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 45 Min. backen. Zum Schluss noch den restlichen Käse darüberstreuen und bei Nachhitze ca. 10 Min. ruhen lassen.

Dazu passen Salzkartoffeln mit Petersilie oder Pellkartoffeln in Butter geschwenkt.

Das beschriebene Rezept ist vegetarisch.

 

 

Mein Tipp: Wer Lust hat, kann die Chicorée-Stauden noch mit gekochtem Schinken umwickeln ‒ das mag meine Familie besonders gern.

Euch wünsche ich gutes Gelingen und guten Appetit!

 

 

 

Angelika Prem Angelika Prem

Naturverliebte Schlierseerin, Kräuterpädagogin, Referentin und Seminarleiterin, Senior-Hennererwirtin, BBV Ortsbäuerin, liebt gutes regionales hausgemachtes Essen und entspannt beim Kuchen backen