Beiträge

„Am Baba sei Männer-Handdaschen“ – Andi Greipl über die perfekte Vatertags-Ausstattung.

Bald ist wieder Vatertag und den feiert man natürlich auch bei uns am Schliersee. Wie Vatertag auf Oberbayerisch geht und was man für einen zünftigen Vatertag so alles braucht, verrät Andi Greipl von www.bavariashop.de – Heimat des weiß-blauen Lebensgefühls. Ich habe Andi im wunderschönen Slyrs Caffee & Lunchery in Schliersee-Neuhaus getroffen. Ein augenzwinkerndes Gespräch zum Vatertag.

 

 

 

Andi, du weihst mich heute in die Geheimnisse des Vatertags ein. Was unternimmt man da in Oberbayern?

 

Andi Greipl: Bei uns in Bayern läuft das eigentlich nicht anders als woanders auch. Am Vatertag sind wir Väter natürlich erst einmal für die Familie da. Man steht auf. Mit ein bisschen Glück ist das Frühstück schon angerichtet. Man bekommt ein Ständchen von den Kindern. Und unternimmt noch eine Kleinigkeit mit der Familie. Und dann geht’s bei uns in Bayern auf eine Wellnesstour.

 

Erklär mal, wie so eine Wellnesstour zum Vatertag abläuft.

 

Andi Greipl: Man trifft sich mit anderen Vätern oder solchen, die das noch werden wollen. Vorher zieht man seine Wellnessbekleidung an. Im übertragenen Sinne ist das eine Lederhose, ein Trachtenhemd und ein Hut. Und dann geht man von Wellnessoase zu Wellnessoase und lässt es sich einfach mal gut gehen. (schmunzelt) Diese Wellnessoasen, das können zum Beispiel Wirtschaften sein, Almhütten oder Bars. Und am Schluss des Vatertages ist man total entspannt und kann den Rest des Jahres wieder mit Vollgas für die Familie da sein.

 

Was für eine Ausstattung braucht es für den perfekten Vatertag?

 

Andi Greipl: Da haben wir natürlich jede Menge passende Accessoires in unserem Bavariashop. Da wäre zum Beispiel „Am Baba sei Männer-Handdaschen“. Die Damen haben ja auch immer ihre Handtaschen dabei. Das Pendant für Männer ist ein Biertragerl gefüllt mit Hopfen-Smoothie. Ganz wichtig zum Thema Wellness auch: Man soll sich nicht verschlucken. Drum gibt’s obendrauf noch die Bierflaschen-Zinndeckel.

 

Wenn man unterwegs ist am Vatertag, braucht man ab und an auch eine Sitzgelegenheit. Dazu eignet sich unser Bierkasten-Brettl mit integriertem Flaschenöffner. Das kann man auf seinen Bierkasten drauftun und sich hinsetzen. Und ist somit perfekt ausgestattet für den Vatertag.

 

Jetzt mal ehrlich: Muss man denn Vater sein, um den Vatertag gebührend zu feiern?

 

Andi Greipl: Das ist wie überall im Leben – Übung macht den Meister. Ich vertrete die These: Je eher damit begonnen wird, für den Vatertag zu üben, desto souveräner wird man später auch sein, wenn’s wirklich soweit ist. Daher würde ich allen raten, die noch kein Papa sind, den Vatertag früh genug einzustudieren. Also: üben, üben, üben!

 

 

Vielen Dank für das Gespräch und viel Spaß am Vatertag, lieber Andi.

 

https://www.bavariashop.de

 

https://www.instagram.com/bavariashop/

 

Facebook: https://www.facebook.com/schliersee/videos/574084196434198

 

 

Sandra Leu Sandra Leu

Rheinländerin in Oberbayern. Ist der Liebe gefolgt und hat den Schliersee als Herzensort entdeckt. Freie Redakteurin, PR-Frau und Mama von Zweien. Berät beruflich Heldinnen und bloggt unter countrykruemel.de über Familienleben und Freizeittipps am See.

 

 

 

Drei Ausflugsziele für einen abwechslungsreichen Vatertag in Schliersee 2019

1. Reif für die Insel? Mit dem Boot zum Inselfestl auf die Insel Wörth im Schliersee

Der Insel-Michi und sein Team warten mit Bier, Burger und Livemusik auf euch. Warum immer in die Ferne schweifen. Macht euch doch einen schönen Tag auf einer Insel im bayerischen Paradies.
Für die Trink-Stärksten unter euch gibt es Legenden-Shirts vom Insel-Michi.
Beim Torwandschießen und Bierkrug-Tischtennis könnt ihr so richtig Gas geben.

 

 

Das Schiff fährt ab 11:05 stündlich vom Steg an der Vitalwelt zur Insel Wörth.

www.insel-schliersee.de

 

2. Grillen mit Blasmusik in der Spitzing Alm mit Blick auf den schönen Spitzingsee

Am Vatertag (30. Mai 2019) wird ab 12:30 Uhr bei gutem Wetter auf der Terrasse der Spitzing Alm gegrillt und ab 14 Uhr spielt Blasmusik. Das ist natürlich nicht nur für Väter! Hier könnt ihr die bayerische Gemütlichkeit erleben.

Im Preis von 29 Euro pro Person ist das Salatbuffet, verschiedene Grillspezialitäten, Grillgemüse, verschiedene Grillsaucen und eine leckere Nachspeise enthalten.

Parkplatz direkt an der Alm. Lage direkt am See.

www.spitzing-alm.de

 

3. Auf die Plätze, Fertig … Los! Seifenkisten-Gaudi-Rennen im Markus Wasmeier Freilichtmuseum

Zum vierten Mal bereits findet im altbayrischen Museumsdorf ein lustiges Seifenkisten-Gaudi-Rennen statt. Gestartet wird vom Buckel bei der Dorfkapelle, und die rund 150 Meter lange Rennstrecke auf Schotter endet am Biergarten vom altbayrischen Wirtshaus „Zum Wofen“. Hier könnt ihr euch wie gewohnt mit Museumsbier und bayerischen Spezialitäten stärken.

Die Teilnahme am Seifenkisten-Gaudi-Rennen erfolgt auf eigene Gefahr. Eigene Seifenkisten werden nach Rücksprache mit der Rennleitung zum Wettbewerb zugelassen, jedoch ohne Wertung.

Startzeit: 10:30 Uhr Erwachsene, 12:30 Uhr Kinder und Jugendliche (bis 16 Jahre)

Anmeldung: ab 09:30 Uhr am Renntag (keine Voranmeldung notwendig)

Änderungen vorbehalten – aktuell unter www.wasmeier.de/veranstaltungen

 

 

Judith Weber Judith Weber

Redakteurin/freie Mitarbeiterin bei “Das Gelbe Blatt Miesbach”, Webdesign und Fotografie – Freude an neuen Blickwinkeln mithilfe eines Quadrokopters. Reiselustig und heimatverliebt. Lieblingsplatzerl: Insel Wörth im Schliersee

 

 

 

Seifenkisten-Gaudi-Rennen – ein ganz besonderer Vatertag im Markus Wasmeier Freilichtmuseum

Bereits zum dritten Mal findet das Seifenkisten-Gaudi-Rennen im altbayerischen Dorf des Markus Wasmeier Freilichtmuseums in Schliersee-Neuhaus statt. Eine wahre Freude für große und kleine Rennfahrer. Hier kann man erleben, wie Väter und auch Mütter wieder zu Kindern werden.

Bei den Seifenkisten handelt es sich um kleine Fahrzeuge, in denen eine Person Platz findet und das nur rollen kann, also keinen Motor hat. Dazu ist im Markus Wasmeier Freilichtmuseum eine Rennstrecke festgelegt, die auf weiten Teilen bergab geht und in der Mitte einen flacheren Streckenabschnitt hat. Zwischenzeitliches Antreiben oder Anschieben sind nicht erlaubt. Früher wurden diese Fahrzeuge aus den leeren Holzkisten gebaut, in denen ursprünglich Seife verpackt wurde.

Da an diesem Wochenende auch das Wikingerlager Fenrisfyrd auf der Dorfwiese ihre Zelte aufgeschlagen hat, betreuen ganz besondere Streckenposten das Seifenkistenrennen: Die Wikinger achten darauf, dass das Rennen in geregelten Bahnen abläuft und helfen den Kindern ab und zu mit einem kleinen wohlgemeinten „Anschubser“, an Fahrt zu gewinnen …

In jedem Fall ist es eine riesige Gaudi, wie man unschwer auf den Bildern erkennen kann. Egal, wie alt man ist: Sowohl das Mitfahren als auch das Zuschauen und Anfeuern sind ein großes Vergnügen und ein ganz besonderes Erlebnis. Und das alles inmitten eines altbayerischen Dorfes, wie es vor 300 Jahren einmal war.

Nehmen Sie sich die Zeit und planen Sie am Vatertag, den 10.05.2018, einen ungewöhnlichen Ausflug ins Grüne. Denken Sie an „geländegängiges“ Schuhwerk, und auf geht’s …

Seifenkisten und Helme werden zur Verfügung gestellt. Eine Anmeldung zum Rennen ist ab 09:30 Uhr möglich. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Die Teilnahme am Seifenkisten-Gaudi-Rennen erfolgt auf eigene Gefahr.

 

09:30 Uhr Anmeldung zum Start

10:30 Uhr Einzelrennen Erwachsene

12:30 Uhr Einzelrennen Kinder

15:30 Uhr Siegerehrung

 

 

Markus Wasmeier Freilichtmuseum Schliersee
Brunnbichl 5
D-83727 Schliersee/Neuhaus

Telefon: +49 (0) 8026 – 92922-0
Telefax: +49 (0) 8026 – 92922-29
E-Mail: office@wasmeier.de

Öffnungszeiten:

Di.‒So.: 10:00‒17:00 Uhr
Mo. Ruhetag (außer an Brücken- und Feiertagen)
24. März bis zum 04. November

 

 

 

Ulrike Mc Carthy Ulrike Mc Carthy

Geborene Münchnerin und seit vielen Jahren begeisterte „Wahl-Schlierseerin“ Personaldiagnostikerin, Trainerin, Seminarleiterin, Hypno- und Gesprächstherapeutin, Hofbetreuerin im altbayerischen Dorf und vor allem Hobby-Fotografin.

 

 

 

Markus Wasmeier Freilichtmuseum – Saisoneröffnung am 24.03.2018

Unter dem Motto „Raus aus dem Alltag – rein in das Landleben, wie es einst war“ öffnet das Markus Wasmeier Freilichtmuseum wieder sein Tor zum altbayrischen Dorf. Hier können Sie erleben, wie das Leben in einem Bergdorf vor 300 Jahren ausgesehen hat. Die Besucher werden auf ihrer Zeitreise an einen besonders idyllischen Ort entführt. Doch Vorsicht, die Schönheit der Landschaft und die urigen Gemäuer erwecken ein trügerisches Bild. Das Leben der Bäuerinnen und Bauern war alles andere als einfach. Es war geprägt von harter Arbeit und Entbehrungen, aber auch von Zusammenhalt, Familiensinn und Traditionen. All dies wird Ihnen hier nahegebracht. Für die Kinder ist das Freilichtmuseum ein wahres Paradies: Hügel zum Erklimmen und Runterrollen, Kegeln auf einer Holzkegelbahn wie anno dazumal, auf Stelzen laufen, im Brunnen angeln und vieles mehr. Gänse, Enten, Hühner, Schafe, Kühe, Schweine und Bergziegen bevölkern die Wiesen und Weiden.

 

Wenn Sie ein besonderes Event erleben wollen, dann nutzen Sie den Veranstaltungskalender und planen Sie entsprechend Ihren Besuch im altbayrischen Dorf. Es finden zahlreiche spannende Veranstaltungen, wie z. B. das altbayrische Schafkopfturnier, das Maibaumfest mit selbst gebrautem Maibock, das Seifenkisten-Gaudi-Rennen am Vatertag, ein frühmittelalterliches Heerlager, der Edelweißschnitzerwettbewerb, die Highlandgames, der Rosstag und vieles mehr statt. Sogar die Kelten kommen dieses Jahr mit den Salzsiedern zu Besuch. An vielen Tagen können Sie den Handwerkern über die Schulter schauen und sich immer bei den Bäuerinnen und Bauern, die das Dorf beleben, vom Landleben, wie es einst war, erzählen lassen.

Im Laufe des Jahres wird die Winterstube aus dem 19. Jahrhundert eröffnet. Sie stammt aus dem Karwendel-Gebiet und wurde früher von Holz-/Waldarbeitern genutzt. Momentan befindet sie sich noch im Aufbau. Das Projekt heißt „Wege des Holzes“.

Selbstverständlich gibt es auch Museums- und Kräuterführungen. Bitte informieren Sie sich hierfür im Vorhinein im Veranstaltungskalender. Für Kinder werden in den Ferien besondere Kinderspiele aus der guten alten Zeit angeboten.

Nutzen Sie ggf. die angebotenen Kombi-Tickets: www.tages-erlebnisticket.de. Tageserlebnis-Tickets gibt es in Kooperation mit Slyrs, Schliersbergalm und Wendelsteinbahnen. Hier können Sie einiges sparen und gleichzeitig einen tollen Erlebnistag in vollen Zügen genießen.

 

 

Sie sind herzlich willkommen. Das altbayrische Dorf erwartet Sie …

 

 

 

Markus Wasmeier Freilichtmuseum
Brunnbichl 5
83727 Schliersee/Neuhaus

Telefon:                     08026 92922 0

E-Mail:                       office@wasmeier.de

Öffnungszeiten:         Di.‒So. von 10:00‒17:00 Uhr

Mo. Ruhetag (außer an Brücken- und Feiertagen)

Saison 2018: 24. März bis zum 4. November

 

 

Ulrike Mc Carthy Ulrike Mc Carthy

Geborene Münchnerin und seit vielen Jahren begeisterte „Wahl-Schlierseerin“ Personaldiagnostikerin, Trainerin, Seminarleiterin, Hypno- und Gesprächstherapeutin, Hofbetreuerin im altbayerischen Dorf und vor allem Hobby-Fotografin.

 

 

 

Tipps zum Mutter- und Vatertag in Schliersee

Was Mamas und Papas in Schliersee erleben – Tipps zum Mutter- und Vatertag

In dieser Woche feiern wir  Mutter- und Vatertag. Was gibt es Schöneres, als diesen in einem bayerischen Paradies am See zu verbringen ‒ verbunden mit einem ganz besonderen Erlebnis.

Die Papas sind mit dem Vatertag am Donnerstag ein bisserl eher dran und können ganz gemütlich mit der BOB (Bayerische Oberlandbahn) und ihrem Leiterwagerl anreisen, um damit dann z. B. zum Schlierseer Hof (Seestraße 21) in den Biergarten direkt am See weiterzuziehen und dort eine zünftige Brotzeit zu genießen.

Wer etwas Besonderes mag, geht ins glückSeelig (Bahnhofstraße 2), wo es gschmackige, frisch zubereitete vegetarische/vegane Speisen, aber auch Weißwürste, Schinken und Fisch gibt, die man auch draußen im Terrassengarten mit Blick auf Pferdeweide und See genießen kann. Ab 9 Uhr gibt‘s ein Vatertags-Frühstück – 0,5 l Bier vom Fass zum Preis von 0,3 l sowie eine große Auswahl hausgemachter Kuchen. Bier gibt‘s auch ein ganz Spezielles, von einer kleinen, aber feinen Brauerei: Tölzer Mühlfeldbräu.

Ein Ausflug auf die Schliersbergalm ist ebenfalls mit viel Spaß verbunden: Mit der Gondel geht‘s auf 1061 m, dann auf die Restaurantterrasse oder in den Biergarten mit Wahnsinnsblick über den See mit Insel und den noch verschneiten Berghängen. Auch Liegestühle sind zum Rasten vom harten Vatertag vorhanden. Wer nicht mit der Gondel runterfahren oder laufen mag, der nimmt die rasante Sommerrodelbahn zurück nach Schliersee.

Nicht zu vergessen das unvergleichliche Seifenkisten-Gaudi-Rennen im Markus Wasmeier Freilichtmuseum in Neuhaus-Schliersee. Hier werden die Väter wieder zu Kindern … Für die Einzelrennen wird jedem Teilnehmer eine Seifenkiste zur Verfügung gestellt. Um 11 Uhr starten die Erwachsenen, und um 13 Uhr zeigen Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ihr Können. Eine Anmeldung zum Rennen ist ab 10.30 Uhr möglich. Um 14 Uhr findet die Siegerehrung vor dem Hacker Pschorr Wirtshaus “Zum Wofen” statt. Eine Riesengaudi und ein unvergessliches Erlebnis!

Für die Mamas gibt es am 8. Mai im glückSeelig ein Muttertags-Frühstück mit deutschem Jahrgangssekt zum Sonderpreis. Auch für die Kleinen ist hier gesorgt: Es gibt einen kleinen Sandspielplatz und für die größeren Kleinen gleich in der Nähe einen großen Abenteuerspielplatz. So können die Mamas entspannt mit selbst gemachten Aufstrichen, selbst gebackenem Brot und einem rundum gesunden Bio-Frühstück und einem Gläschen Sekt in den Muttertag starten.

Im nahe gelegenen monte mare (in der Vitalwelt) kann Frau einen Tag Urlaub vom Alltag nehmen: „Schön, dass es dich gibt“ (im Arrangement enthalten sind: 1 x Tageskarte Saunawelt Schliersee und 1 x Gericht zur Auswahl aus der Speisekarte), den die Papas und Kinder der Mama auch als Gutschein (gültig bis 31. August 2016) schenken können. Außerdem gibt es u. a. ein Ganzkörperverwöhnprogramm „Entspannung für die Powerfrau“ oder eine „Hot-Chocolate-Massage“.

Wunderschön ist auch eine Schifferlrundfahrt auf dem See, die 45-60 Minuten dauert und Informationen rund um den Schliersee enthält. Danach kann man entspannt direkt am Bootshaus am See sitzen und bei Kaffee, Kuchen, Brotzeit oder Eis den Nachmittag ausklingen lassen.

 

 

Ulrike Mc Carthy Ulrike Mc Carthy

Geborene Münchnerin und seit vielen Jahren begeisterte „Wahl-Schlierseerin“ Personaldiagnostikerin, Trainerin, Seminarleiterin, Hypno- und Gesprächstherapeutin, Hofbetreuerin im altbayerischen Dorf und vor allem Hobby-Fotografin.