Serviettentechnik auf Ostereiern

Passend zur Osterzeit möchte ich dir zeigen, wie du ganz einfach mit der Serviettentechnik und Ostereiern eine schöne Osterdeko machen kannst.

 

 

Materialien:
Alles, was du brauchst, sind eine Unterlage, ein weißes Ei, eine Schüssel, eine Nadel oder ein spitzer Gegenstand, eine Schere, ein Pinsel, ein Decoupage-Kleber und Servietten.

Eier ausblasen:
Wasche das Ei vorsichtig ab und steche mit einer Stecknadel oder einem spitzen Gegenstand jeweils oben und unten ein Loch in das Ei hinein und weite dieses ein wenig. Anschließend hältst du einen Strohalm an das Loch und pustest den Inhalt aus dem Ei in eine Schüssel hinein.

Serviettentechnik:
Als Erstes schneidest du das gewünschte Motiv aus und trennst die oberste Lage mit dem Motiv von den anderen Schichten und legst diese auf das Ei. Dann streichst du mit dem Pinsel und dem speziellen Kleber die Serviette vorsichtig glatt; das Motiv sollte weder reißen noch Falten schlagen. Danach musst du das Ei nur noch trocknen lassen – und fertig ist deine selbstgemachte Osterdeko!

 

 

Ich wünsche euch frohe Ostern und viel Spaß beim Basteln

 

Tipp:

Die Serviettentechnik kannst du auch auf anderen Unterlagen verwenden, zum Beispiel auf Holz, Stein, Blumentöpfen etc.

 

 

Anna Menhart Anna Menhart

Heimatliebende und gebürtige Schlierseerin, angehende MFA, Hobby-Fotografin und am liebsten auf’m Berg, um sich jedes mal aufs Neue für die Heimat zu begeistern.