Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft Schliersee: Gemeindemeisterschaft im Luftgewehrschießen

Seit 150 Jahren wird im Schützenhaus in der Schießstättstraße bei der königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft geschossen. Früher gab es in Schliersee ein Vereinsschießen und zusätzlich ein Betriebs- und Behördenschießen. Dann wurden die beiden Veranstaltungen zusammengelegt. Dieses Jahr fand nun schon das 18. Gemeindeschießen statt. Rund 200 Teilnehmer und 36 Mannschaften kämpften um die Titel. Startberechtigt sind alle Schlierseer, Schlierseer Vereine, Betriebe und Hobbymannschaften. Wer nicht aus Schliersee kommt und trotzdem mitschießen möchte, kann sich einer Mannschaft anschließen. In der Einzelwertung wird er dann allerdings nicht berücksichtigt, ist ja eine Gemeindemeisterschaft, aber Spaß macht es trotzdem. Überhaupt ist das eine sehr gesellige Veranstaltung. Gemütlich sitzen die Schützen in der Gaststube, bis sie an der Reihe sind und nach oben in die Schießanlage gebeten werden. Geschossen wird aus einer Entfernung von zehn Metern. Jeder Teilnehmer erhält eine Probescheibe zum Ausprobieren, zehn schwarze Scheiben (jeweils zwei Schuss) und eine grüne „Blattlscheibe“ (der beste Schuss in der Mitte „Blattl“ siegt). Bei den grünen Scheiben wird um Fleischpreisen geschossen.

 

 

Geschossen wurde an zwei Tagen – eine Woche danach fand die Siegerehrung im Schützenhaus statt. Den Titel bei der Mannschaftswertung konnte der Veteranen- und Kriegerverein verteidigen und so auch den Wanderpokal wieder mitnehmen. Beste Damenmannschaft waren die Wagerlweibsen mit 549 Ringen, bei der Einzelwertung Ringe, Jugend Amateure, siegte Katharina Leitner mit 164 Ringen, bei der Einzelwertung Ringe, Damen Amateure, Astrid Leitner mit 140 Ringen, bei der Einzelwertung Ringe, Herren Amateure, Georg Seemüller mit 170 Ringen, bei der Einzelwertung Ringe, Damen Aktive, Katharina Ausfelder mit 173 Ringen und bei Einzelwertung Ringe, Herren Aktive, Franz Kapfhammer mit 172 Ringen.

 

Gemeindemeisterschaft im Luftgewehrschießen Schliersee 2019

Allgemeine Mannschaftswertung :

  1. Veteranen- u. Kriegerverein, 671
  2. Impler & Engl I, 653
  3. Turnverein,640
  4. Skizunft, 627
  5. Huatara, 615
  6. Steckäplattler, 600
  7. Leichtathleten, 583
  8. Feuerwehr Löschgruppe 1, 562
  9. Gebirgsschützen, 558
  10. Trommler, 556

 

Wer jetzt Lust auf den Schießsport bekommen hat, kann bei verschiedenen Schießveranstaltungen Vereinsluft schnuppern. „Als Jungschütze“ mit Interesse an Schießveranstaltungen für scharfe Waffen ist zuvor die Teilnahme am Luftgewehr- bzw. Luftpistolen-Schießen erforderlich. Erst wenn auf der Scheibe das Schwarze getroffen wird, ist man für das Schießen mit scharfen Waffen geeignet, ohne den Schießstand zu zerstören. Außerdem sollte ein grundsätzliches Interesse am Vereinsleben vorhanden sein – das Haus und die Schießstände werden von den Mitgliedern in Eigenarbeit instand gehalten. Gelegentliches Anpacken ist erwünscht“, erzählt mir der 1. Schützenmeister Christian Sänger.

Tipp: Vom 01. Juli bis 09. September 2019 findet immer montags ab 18:30 das Gästeschießen statt. Natürlich nicht mit scharfen Waffen. Trotzdem könnt ihr einen ersten Eindruck in den Schießsport bekommen, und es ist – nicht nur bei schlechtem Wetter – eine tolle Abwechslung in eurem Urlaub. Meine Kollegin Ulrike McCarthy hat letztes Jahr am Gästeschießen teilgenommen. Wie es ihr gefallen hat, könnt ihr im Schliersee Magazin lesen.

 

 

Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Schliersee

http://www.fsg-schliersee.de

  1. Schützenmeister

Christian Sänger

 

 

Judith Weber Judith Weber

Redakteurin/freie Mitarbeiterin bei “Das Gelbe Blatt Miesbach”, Webdesign und Fotografie – Freude an neuen Blickwinkeln mithilfe eines Quadrokopters. Reiselustig und heimatverliebt. Lieblingsplatzerl: Insel Wörth im Schliersee