Ein Blick ins Schlierseer Paradies

Ein Blick ins Schlierseer Paradies

„Frau Holle macht für drei Stunden Pause“

Nachdem wir schon einige Tage im Schneechaos versunken sind, hat sich Frau Holle mal eine Pause gegönnt. Sie hat den Vorhang weggeschoben und hat nachgesehen, wie es denn jetzt in Schliersee ausschaut.

Ein Winterparadies ist entstanden.

Eine Schneepause für alle Menschen im Katastrophengebiet rund um Schliersee. Sie wurden belohnt mit ein paar Stunden herrlichstem Sonnenschein. Ich schnappte mir die Kamera und fing diese wunderschönen Momente ein.

Zitat der Gäste, die ich am Schliersee traf: „Eines muss man den Schlierseern lassen: Kaum ist die Sonne da, schon ist die Plagerei vergessen ‒ und alle sind sofort in bester Laune.“

Hiermit möchte ich im Auftrag der Schlierseer für alle örtlichen und aus ganz Bayern angereisten helfenden Einsatzkräfte einfach mal ein herzliches Vergelt’s Gott sagen. Wir sind so froh, so viele Helfergruppen zu haben.

Sie hängen sich rein, opfern ihre Zeit, sind so fleißig und unermüdlich bis spät in die Nacht hinein.  Diese Aktion hat auch was Gutes ‒ die Gemeinschaft wird gestärkt, es geht Hand in Hand.

Langsam, aber sicher entschärft sich die Lage, und wir freuen uns schon sehr auf die hervorragenden Wintersport-Bedingungen im „Schlierseer Paradies“.

 

 

 

 

Angelika Prem Angelika Prem

Naturverliebte Schlierseerin, Kräuterpädagogin, Referentin und Seminarleiterin, Senior-Hennererwirtin, BBV Ortsbäuerin, liebt gutes regionales hausgemachtes Essen und entspannt beim Kuchen backen