Beiträge

Die kühlsten Plätze am Schliersee

Der Sommer hat uns voll im Griff, jeder genießt die wunderbaren Stunden am See, aber hin und wieder braucht man Schatten und Kühle.

Aber wo findet man die kühlsten Plätze? Ich war auf der Suche für euch und wurde fündig.

 

 

Morgens am See ist es noch ziemlich angenehm, aber sehr schnell steigen die Temperaturen und man sucht nach Erfrischung.

 

Ich war schon sehr früh unterwegs zu einer kleinen Wanderung an die Josefstaler Wasserfälle. Ein herrlich kühler Ort, auch mitten im Hochsommer, und siehe da: Ganz schnell war ich nicht mehr allein – eine Schulklasse kam auf ihrem Weg nach oben vorbei. Sicher werden an diesen heißen Tagen noch viele dort verweilen und die Kühle genießen.

 

Wer Stille und Besinnung liebt oder sie hin und wieder sucht, ist in den Kirchen rund um Schliersee, Neuhaus sowie Spitzingsee gut aufgehoben. Ein kühles Plätzchen, das mit Ruhe und Stille zum Verweilen einlädt.

 

Bei Temperaturen von um die 35 Grad aufwärts ist der Schliersee mit aktuell 22,5 Grad Wassertemperatur zwar nicht kühl, aber dennoch erfrischend und spendet Abkühlung. Das ist natürlich für Groß und Klein eine wunderbare Sache und macht mächtig Spaß.

 

Für Familien mit Kindern aller Altersklassen bietet der Spielplatz am Waldfestplatz eine wunderbare Kühle. Auch empfehlenswert der Spielplatz im Josefstal, schön unter Bäumen und relativ schattig gelegen. Und wenn alle Schaukeln frei sind, dann dürfen auch Erwachsene zu Kindern werden. Ich habe das natürlich gleich ausgenutzt, um eine Runde zu schaukeln.

 

Natürlich bieten sich auch rund um den See verschiedene Stellen an, um kühle Drinks oder auch Eis zu genießen.

Ja, Trinken ist natürlich sehr wichtig, wie auch Sonnencreme und Kopfbedeckungen – auch das spendet etwas Schatten.

 

Abends, wenn die Temperaturen langsam sinken und es stiller wird, ist eine Tour mit dem SUP eine hervorragende Sache.

Ich habe mich auf mein Board gesetzt, mich über den See treiben lassen und am Ufer das Leben beobachtet.

 

 

Sicher findet der eine oder andere noch ein paar kühle Plätze – und so kann jeder den herrlichen Sommer am Schliersee/Spitzingsee genießen.

 

Habt eine schöne Zeit!

 

 

 

Sabine Hartmann

Geboren in Ingolstadt als echte Schanzerin. Zweitheimat Schliersee. Naturmensch mit Leidenschaft zur Fotografie

 

 

 

NEU! Eis-Bulli am Campingplatz Schliersee

Vielleicht ist er dir bei einer Seeumrundung des Schliersees schon aufgefallen? Am Zaun des Campingplatzes steht ab sofort bei schönem Wetter ein weißer Bulli mit leckerem regionalen Eis. Das Hofeis vom Milchhof Miesbach wird aus bayerischer Bauernmilch aus der Alpenregion Tegernsee/Schliersee hergestellt ‒ ohne Gentechnik, von kleinen regionalen Höfen, mit fairen Preisen für die Milchbauern, klimaneutral, handgefertigt, ohne Pflanzenfette und ohne Farbstoffe. Die leckeren Sorbets sind lactosefrei und vegan.

 

 

Erfrischung an heißen Sommertagen

Perfekt für eine Erfrischung bei deiner Seeumrundung: „Bavarian Cheesecake ist der Renner“, erzählt mir Mark Linke. Aber auch die anderen Sorten klingen gut: Schokoladeneis mit knackigen Stückchen, Sauerrahm mit karamellisierten Apfelstücken, Butterkeks- oder Mango-Sorbet. Praktisch verpackt in einem kleinen Becher – Löffel inklusive. Ich durfte Haselnuss probieren und es hat mir sehr gut geschmeckt. Am Bulli-Eis-Bus bekommst du auch Bier, wenn du keine Lust auf Eis hast.

 

Burger, Pasta, Pizza und Bowls

Wer aus dem großen Angebot des Campingplatz-Bistros wählen möchte, nimmt auf der Terrasse oder in der kleinen neu gestalteten Bar Platz. Die kulinarische Auswahl reicht von Burgern (Steakschmiede Kreuth) über hausgemachte Pizza und verschiedene Pasta-Gerichte bis hin zu bunten Bowls. Mark hat mit der „Bowl VEGAN“ (Kichererbsen, Linsen, Couscous) auch an die Veganer gedacht. Eine umfangreiche Wein- und Bierauswahl, Eizbach-Limos und Kaffeespezialitäten der Kaffeerösterei Rafaels aus der Siebträgermaschine runden das Angebot ab. Genieß die lässige Campingplatz-Atmosphäre, die dich sofort in Urlaubsstimmung versetzt. „If you’re not barefoot, you’re overdressed!“

P.S.. Am Seeufer steht die Bulli Bar – hier kannst du dich bei herrlichem Seeblick im Liegestuhl mit Drinks verwöhnen lassen. Cheers!

 

 

 

Campingplatz Schliersee

 

Mark Linke und Christian Bremm

Westerbergstraße 27

83727 Schliersee

 

E-Mail: info@camping-schliersee.de

 

Tel.: 08026/9298998

 

https://www.camping-schliersee.de/

 

 

 

Judith Weber

Redakteurin/freie Mitarbeiterin bei “Das Gelbe Blatt Miesbach”, Webdesign und Fotografie – Freude an neuen Blickwinkeln mithilfe eines Quadrokopters. Reiselustig und heimatverliebt. Lieblingsplatzerl: Insel Wörth im Schliersee

 

 

 

Eisbaden im Frühling im Schliersee

Vielleicht könnt ihr euch an meine Eisschwimm-Session im Herbst erinnern. Da hatte der Schliersee etwa warme zwölf Grad.

Das Thema Eisbaden ist diesem Winter ja nahezu eskaliert. Wenn man #eisbaden auf Instagram sucht, findet man Unmengen an Posts von Leuten, die sich bei unterirdischen Temperaturen ins Wasser wagen. Am besten hat mir gefallen, wie Harry G dem Trend nachgegangen ist und in Katzenshorts sein Immunsystem gestärkt hat.

 

 

Ich bin jemand, der gern Dinge ausprobiert und auch relativ geübt ist mit kaltem Wasser ‒ zumindest im Sommer durch das Baden in Gebirgsbächen. Eine Freundin hatte mir bereits vor über einem Jahr von der Wim-Hof-Methode erzählt: „Sprenge deine Grenzen und aktiviere dein volles Potenzial“, zum Beispiel mit der Kraft der Kälte. Deshalb wollte ich diesen Hype natürlich auch mitmachen. Allerdings habe ich es den Winter über nicht geschafft, in den See zu gehen. Immer war ich zu müde oder mir war ohnehin schon kalt. Aber jetzt, wo die ersten Krokusse sprießen, hat mich die Vorfreude auf die Badesaison gepackt und ich bin in den Schliersee baden gegangen.

Erfrischende sieben Grad Celsius hatte das Wasser erst. Ein schönes Stück kälter als damals im Herbst.

 

 

Lange habe ich es auch nicht ausgehalten und ich war sehr dankbar für die Sonnenstrahlen, die meine Haut nach dem Bad recht schnell wieder erwärmt haben.

Danach habe ich mich richtig gut gefühlt. Belebt, gut durchblutet und auf jeden Fall erfrischt.

 

 

 

 

Susanne Viehweger

Dipl. Sportwissenschaftlerin & Outdoor Enthusiast. Arbeitet als Sportlehrerin & Outdoorguide. Mit ihrem eigenen Unternehmen 'Happy Moving Outdoors' (www.happymovingoutdoors.de) vermittelt sie Leidenschaft für den Sport an der frischen Luft.