Beiträge

Nachgehakt: Was ist eine Stockwurst? Wer kennt sie noch?

In der letzten Redaktionssitzung kam das Gespräch auf das Stockwurstessen am Schliersee. Völlig ahnungslos fragte ich in die Runde: „Was ist denn eigentlich eine Stockwurst?“ Klar, schnell fragt sich der Unwissende: „Die Stockwurst wird am Stock gegrillt?“ Nein, es ist eine Wurst aus der Familie der Weißwürste – eine Brühwurst. Die rustikale Schwester der Weißwurst, die Stockwurst, steht schon lange auf der roten Liste der gefährdeten Wurstsorten. „Die Stockwurst ist so gut wie erledigt“, hatte Gerhard Polt einmal bedauert. Glücklicherweise gibt es sie immer noch. Ihren Namen hat die Stockwurst von ihrer kurzen, gedrungenen Form, die man auf bayerisch „g’stockert“ nennt. Rezepte findet man kaum. Das ist bestimmt auch der Grund, warum ich in der Metzgerei Murr keine näheren Auskünfte auf Inhaltsstoffe erhalte. Alles geheim! Generell kann man sagen, die Stockwurst ist etwas „derber“ als die Weißwurst und hat mehr Biss – sofort spürt man eine stärkere Schnittfestigkeit, wenn man sie anschneidet.

Eins steht für mich fest: Die Stockwurst schmeckt! Ihr solltet sie unbedingt einmal ausprobieren.

Jeden Freitag könnt ihr die Stockwurst bei der Metzgerei Murr erhalten. Die Metzgerei stellt die Wurst selber her.

TIPP: Entweder seid ihr früh genug dran, oder ihr bestellt die Wurst einfach vor, damit ihr auch sicher in diesen besonderen Genuss kommt!

 

 

An Guadn!

Metzgerei Markus Murr
Miesbacher Str. 18A
83727 Schliersee

Telefon 08026-209379

http://www.metzgerei-murr.de

 

 

Judith Weber Judith Weber

Redakteurin/freie Mitarbeiterin bei “Das Gelbe Blatt Miesbach”, Webdesign und Fotografie – Freude an neuen Blickwinkeln mithilfe eines Quadrokopters. Reiselustig und heimatverliebt. Lieblingsplatzerl: Insel Wörth im Schliersee

 

 

 

Sammeln für einen guten Zweck – unser Fischereiverein Schliersee e. V.

Wie jedes Jahr am 31. Dezember fand auch in diesem Jahr wieder das alljährliche Stockwurstessen beim Fischereiverein in Schliersee statt. Der Erlös der Veranstaltung geht wie immer an eine gemeinnützige ortsansässige Organisation.

Dieses Jahr soll damit die Aktion „Leser helfen Lesern“ der Heimatzeitungen Miesbacher Merkur, Holzkirchner Merkur und Tegernseer Zeitung unterstützt werden. Die Spenden gehen an die drei Fördervereine für notärztliche Versorgung im Landkreis. Beispielsweise wird dem Kriseninterventionsdienst mit den Geldern geholfen, um ein eigenes etwa 40.000 € teures Einsatzfahrzeug anschaffen zu können.
Außerdem wird ein Teil der Spenden dafür verwendet, einen Laichplatz im Forst in der Nähe vom Hennererhof wiederherzustellen. Solche Biotope sind notwendig, um unsere Arten zu erhalten.

Die schmackhaften Stockwürste wurden von der Metzgerei Holnburger gespendet. Ein großer Teil der Brezn kam von der Bäckerei Fritz Zanger und sämtliche Getränke über Spezi, Bier, Punsch sowie weitere Backwaren wurden vom Fischereiverein zum Verzehr zur Verfügung gestellt.

Die Sonne schien und herrliches Winterwetter erwartete die Besucher der Veranstaltung. Vor den Bootshütten des Fischereivereins warteten Holztische und Bänke auf die hungrigen Gäste, welche von gutgelaunten Mitgliedern des Fischeieivereins bekocht und verköstigt wurden. Zwischen bunten Booten fand ein reger Austausch statt und es war eine wunderbare Gelegenheit kurz vor dem Jahreswechsel nochmal Freunde und Bekannte zu treffen. Kurz gesagt: eine rundum gelungene Veranstaltung für einen guten Zweck! Ich freue mich schon auf das nächste Stockwurstessen am Ende dieses Jahres und hoffe, Sie sind dann auch wieder, oder vielleicht zum 1. Mal mit dabei…

https://www.merkur.de/lokales/region-holzkirchen/alle-infos-zur-spendenaktion-leser-helfen-lesern-7014949.html

Ulrike Mc Carthy Ulrike Mc Carthy

Geborene Münchnerin und seit vielen Jahren begeisterte „Wahl-Schlierseerin“ Personaldiagnostikerin, Trainerin, Seminarleiterin, Hypno- und Gesprächstherapeutin, Hofbetreuerin im altbayerischen Dorf und vor allem Hobby-Fotografin.