Beiträge

Tapas-Abend im Charivari Schliersee – für die spanischen Momente im Leben

Jeden Donnerstag findet im Restaurant Charivari in der Vitalwelt Schliersee ein Tapas-Abend statt. Nehmt Platz auf der schönen Terrasse mit Blick auf den See und erlebt den Sonnenuntergang bei einem Aperitif. Der Verzehr von Tapas hat einen gesellschaftlichen Charakter, man trifft sich, manchmal stundenlang, und probiert zusammen die verschiedensten Tapas.

 

 

Eine wirklich große Auswahl an Tapas erwartet euch im Charivari: von vegetarischen Tapas, etwa Pimientos de Padrón mit Meersalz verfeinert, über Meeresfrüchte, etwa Gambas al Ajillo – spanische Knoblauch Garnelen, bis hin zum Fleisch, etwa Lomo de Cardo – Schweinefilet. Hier findet sicher jeder etwas. Als Nachspeise solltet ihr die Creme Catalana bestellen, die spanische Antwort auf die französische Crème brûlée.

Wenn ihr euch auf eine spanische Reise entführen lassen wollt, probiert einfach die Tapas-Variation für zwei Personen und genießt von allem etwas. Dazu eine gute Flasche Rotwein und der spanische Abend ist perfekt.

Así que hoy pueden probar y, yo diría, disfruten.

 

 

Tipp: Die Tapas bekommt ihr natürlich auch in der Sauna Gastronomie. Genießt den Blick von der Dachterrasse auf den Schliersee sowie die umliegenden Berge und verwöhnt euch nach einem Saunagang mit frischen Tapas.

Tapas Karte

Charivari
Perfallstraße 4
(in der Vitalwelt)
83727 Schliersee

Tel.: 08026/92090-0

schliersee@monte-mare.de

 

https://www.monte-mare.de/de/schliersee_charivari_q_a-6426.html

 

 

Judith Weber Judith Weber

Redakteurin/freie Mitarbeiterin bei “Das Gelbe Blatt Miesbach”, Webdesign und Fotografie – Freude an neuen Blickwinkeln mithilfe eines Quadrokopters. Reiselustig und heimatverliebt. Lieblingsplatzerl: Insel Wörth im Schliersee

 

 

 

Ein echter Fang für Schliersee: Neue Fischerei

„Heute Morgen um fünf Uhr waren wir schon unterwegs, um die ersten Fische zu fangen“, erzählt mir Lukas Müller, gelernter Fischwirt. Er betreibt seit heute die „Fischerei in Schliersee“ zusammen mit dem Schlierseer Marc Fricke. Die Lage des Fischladens ‒ direkt neben dem Rathaus im Herzen von Schliersee – ist optimal. Die frischen oder selbst geräucherten Saiblinge und Forellen kommen aus der eigenen Quellteichanlage im Leitzachtal. Diese wird nicht von der Leitzach, sondern von einer eigenen Quelle mit klarstem Wasser gespeist. Beste Voraussetzungen für eine Fischzucht. „Unsere Fische werden ausschließlich mit ausgewähltem hochwertigen Futter gefüttert, um höchste Qualität zu garantieren“, berichtet Lukas Müller. Der Dritte im Bunde, Adriano Mannhardt, ist angestellt und hat beim Delikatessengeschäft Dallmayr in München gelernt. Er bringt somit im Bereich Verkauf und Beratung viel Erfahrung mit. Regionale Fische gibt es bei den „Jungs“ immer. Eine Auswahl an Meeresfischen und Meeresfrüchten wird jeden Mittwoch und Freitag geliefert, um das Angebot zu ergänzen.

 

 

Frische Fische aus eigener Zucht in Schliersee

Die Fischsemmel mit geräuchertem Saibling, Salatblatt, Remouladensoße und Meerrettich war ein Traum. „Regional, frisch – einfach richtig gut!“

Nach einer rauschenden Eröffnungsfeier am Samstag mit Steckerlfisch, Bierfassl, mehr als hundert Gästen und ganz viel Spaß ging es heute am Dienstag offiziell los. Ich bin der Meinung, das könnte ein echter neuer Treffpunkt in Schliersee werden. Die Lage mitten im Ort ist top, die Qualität hat mich absolut überzeugt ‒ und auch ganz wichtig für mich: Marc, Lukas und Adriano sind „supernett“, verstehen ihr Handwerk und vermitteln das Gefühl, dass ganz viel Liebe und Leidenschaft in diesem Projekt stecken.

Ich freue mich, dass wir endlich einen Fischladen in Schliersee haben!

 

 

Öffnungszeiten

Di.‒Fr. 9:00‒17:00 Uhr

Sa. 9:00‒13:00 Uhr

Seestraße 3a

83727 Schliersee

08026/924 77 78

info@fischereischliersee.de

 

www.fischereischliersee.de

 

  • Tipp: Vor Karfreitag verraten wir euch im Schliersee Magazin, wo ihr bei uns die besten Fische kaufen könnt, Fischwirt Lukas Müller zeigt euch, wie man sie fachmännisch filetiert, und wir haben noch ein paar Tipps, wenn ihr lieber ein Restaurant besuchen wollt als selbst zu kochen. Nicht verpassen!

 

 

Judith Weber Judith Weber

Redakteurin/freie Mitarbeiterin bei “Das Gelbe Blatt Miesbach”, Webdesign und Fotografie – Freude an neuen Blickwinkeln mithilfe eines Quadrokopters. Reiselustig und heimatverliebt. Lieblingsplatzerl: Insel Wörth im Schliersee