Beiträge

Neueröffnung Bücheroase Schliersee

Die Bücheroase Schliersee ist nicht mehr wegzudenken. Seit August 2021 hat sie eine neue Inhaberin. Jennifer Roger, promovierte Romanistin und Literaturwissenschaftlerin, die mit ihrer kleinen Familie in Neuhaus lebt, hat den Laden von Patrick Edler von Hoessle übernommen.

 

 

Die Kundinnen und Kunden sind darüber sehr glücklich. „Das habe ich in den letzten Wochen oft gehört!“, bestätigt sie. Auch der Name soll bleiben. „Der Name ist ja praktisch in Stein gemeißelt“, lacht sie. Tatsächlich hat Georg Wasmeier einst den historischen Schriftzug „Bücheroase“ kunstvoll auf die Außenfassade gemalt. Auch wenn Jennifer Roger in Südafrika geboren, in Erding aufgewachsen und über Frankreich, den Schwarzwald, Gießen und Rostock wieder zurück nach München gekommen ist, sind ihr die Schlierseer Traditionen sehr wichtig. Auf der Suche nach einer Heimat in den Bergen ist sie in Neuhaus angekommen und freut sich jetzt auf ihre neue Herausforderung: Seit August ist sie glückliche Inhaberin der Bücheroase.

Lesung im November geplant

Kleine Veränderungen hat sie bereits vorgenommen. Der Laden ist heller geworden und hat einen Büchertisch, einen Lesesessel und eine Bank bekommen. In der Kinderecke steht jetzt ein Holzschiff für die Kinder zum Spielen ‒ auch, um den Eltern mehr Zeit zum Stöbern zu schenken.

Ihr Angebot reicht von Belletristik über Krimi, Thriller sowie Kinder- und Jugendliteratur bis hin zu Politik, Geschichte und Zeitgeschichte. Neu im Programm ist eine Auswahl an „Graphic Novels“. „Dieses Genre ist generationsübergreifend, wie ich finde!“, sagt sie. An den Lesungen der vergangenen Jahre möchte sie anknüpfen. Für November ist bereits eine Lesung mit einer Münchener Kinderbuchautorin geplant. Aktuelle Informationen sind auf ihrer Webseite zu finden – auch der Online-Shop besteht weiterhin. Bücheroase Schliersee, Schliersee bei genialokal – Buchhandlung

Eröffnungsfeier mit musikalischem Auftakt

Eine kleine Eröffnungsfeier fand vor ein paar Wochen statt. Jennifer Rogers Freundin, Hornistin Maria Teiwes von den Münchner Philharmonikern, gab den musikalischen Auftakt. „Ich spiele einen Hornruf, den Horn-Lokk vom Sigurd Berge“, erklärte sie. „Der soll alle Menschen rufen, in diesen Laden zu kommen!“

… was ich ihr selbstverständlich auch wünsche: viele Kundinnen und Kunden!

Herzlich willkommen in Schliersee.

 

 

Bücheroase Schliersee

Mo. Ruhetag

Di., Do. und Fr. 9:00‒18.00 Uhr

Mi. und Sa. 9:00‒13:00 Uhr

Während der Öffnungszeiten ist die Bücheroase auch telefonisch zur Bestellannahme erreichbar.

Bestellungen werden auch gerne per E-Mail entgegengenommen: info@buecheroase-schliersee.de

Lautererstraße 10
83727 Schliersee
Tel.: 08026/6904

www.buecheroase-schliersee.de

 

 

 

Judith Weber

Redakteurin/freie Mitarbeiterin bei “Das Gelbe Blatt Miesbach”, Webdesign und Fotografie – Freude an neuen Blickwinkeln mithilfe eines Quadrokopters. Reiselustig und heimatverliebt. Lieblingsplatzerl: Insel Wörth im Schliersee

 

 

 

Schlierseer Kulturherbst 2021: Das Kulturkarussell dreht sich wieder!

Der Kulturherbst 2021 findet statt. Das abwechslungsreiche Programm führt mit 16 Stationen durch Theater, Kabarett, Lesungen, politisches Gespräch und Musik in allen Facetten.

Glücklich dreht Johannes Wegmann die 2018 im Schlierseer Kurpark aufgestellte Bronze-Edelstahl-Skulptur „Feuervogel im Spiegel von Helios“ von Otto Wesendonck. Für ihn ein Zeichen, dass sich kulturell wieder etwas bewegt. „Ein gutes Gefühl“, sagt er erleichtert.

 

 

07. Oktober bis 30. Oktober 2021 – 13. Schlierseer Kulturherbst

„Wir haben in Kürze unser Netzwerk eingeschaltet, sowohl die Künstler als auch die Sponsoren“, erzählt Johannes Wegmann. So konnten sie ein gewohnt spannendes Programm auf die Beine stellen. „Wir wollen, dass die Veranstaltungen stattfinden!“, sagt er. Gleichwohl müssen diese trotz stark verringerter Besucherzahl in den Spielstätten auch wirtschaftlich rentabel sein. Die Künstler brauchen eine Perspektive und sollen mit der Gage rechnen können. Das Thema Kultur soll wieder eine Zukunft haben, auch wenn man sich mit den veränderten Gegebenheiten arrangieren muss. Es sollen selbstverständlich sichere Veranstaltungen werden, mit Abstand und Hygieneregeln, sodass sich alle wohlfühlen und die Kultur genießen können. Es wird in Schliersee dieses Jahr fünf Spielstätten geben. „Wir bieten kleinere, feinere, aber hochkarätige Veranstaltungen“, freut sich Johannes. Von Klassik über Volksmusik, Gespräch, Polit-Talk bis hin zu Ausstellungen und Kunst.

 

Zwei Ausstellungen

Während der gesamten Zeit des Kulturherbstes wird es zwei Ausstellungen zum Thema Berge geben. Zum einen eine Kunstausstellung von Nele von Mengershausen (Malerei und Grafik) in der Vitalwelt Schliersee. Zum anderen eine Fotoausstellung von drei ortsansässigen Fotografen ‒ Moritz Attenberger, Florian Bachmeier und Cordula Flegel ‒ im Schlierseer Heimatmuseum. Das Programm der Veranstaltungen wird gewohnt vielfältig. Johannes Wegmann nennt einen kleinen Auszug: „Wir haben Andreas Rebers als Kabarettisten und Gerhard Polt mit seinem interessanten Gesprächspartner Markus Ederer. Timm Tzschaschel wird ein heiteres Festkonzert mit Sängerinnen und Sängern aus der Region geben“, schildert Johannes Wegmann und ist schon jetzt voller Erwartung, im Oktober endlich wieder die „Türen“ des Kulturherbstes Schliersee öffnen zu können.

Das Programmheft und die Plakate sind gerade in Arbeit und in voraussichtlich zwei Wochen kann der Vorverkauf in der Schlierseer Gäste-Information sowie online über München Ticket beginnen. Wir informieren dich über den genauen Start des Ticketverkaufs auf den Social-Media-Kanälen des Schliersee Magazins, damit du dir frühzeitig deine Tickets sichern kannst.

https://www.kulturherbst-schliersee.de/

 

 

 

Judith Weber

Redakteurin/freie Mitarbeiterin bei “Das Gelbe Blatt Miesbach”, Webdesign und Fotografie – Freude an neuen Blickwinkeln mithilfe eines Quadrokopters. Reiselustig und heimatverliebt. Lieblingsplatzerl: Insel Wörth im Schliersee

 

 

 

„Schliersee liest“ – Online-Lesung mit dem Bestseller-Autor Arno Strobel

„Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Hamburg-Winterhude, ein Haus mit Smart-Home, alles ganz einfach per App steuerbar, jederzeit, von überall. Und dazu absolut sicher. Hendrik und Linda sind begeistert, als sie einziehen. So haben sie sich ihr gemeinsames Zuhause immer vorgestellt.

Aber dann verschwindet Linda eines Nachts. Es gibt keine Nachricht, keinen Hinweis, nicht die geringste Spur. Die Polizei ist ratlos, Hendrik kurz vor dem Durchdrehen. Konnte sich in jener Nacht jemand Zutritt zum Haus verschaffen? Und wenn ja, warum hat die App nicht sofort den Alarm ausgelöst?

Hendrik fühlt sich mehr und mehr beobachtet. Zu recht, denn nicht nur die App weiß, wo er wohnt …“

(Klappentext „Die App“)

 

 

Mit seinem neuesten Psycho-Thriller „Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst“ ist dem deutschen Autor Arno Strobel wieder ein nervenzerreißender Spannungsroman gelungen, der garantiert für schlaflose Nächte sorgt.

Am 9. Januar ist der Schriftsteller in Schliersee zu Gast. Auf Einladung des Vereins „Schliersee liest“ wird er im Rahmen des Angebots „Lesezauber fürs Wohnzimmer“ online aus seinem Buch „Die App“ vorlesen und sich danach den Fragen der Zuschauer stellen. Der im August 1962 in Saarlouis geborene Arno Strobel zählt zu den renommierten deutschen Thriller-Autoren. Sein Debüt gab er 2007 mit „Magus – Die Bruderschaft“. Es folgte eine Reihe weiterer Romane für Jugendliche und Erwachsene, die sich vor allem durch bildhafte Beschreibungen und atemberaubende Spannungsbögen auszeichnen. Arno Strobels Werke sind regelmäßig auf den Bestseller-Listen zu finden.

Dank einer finanziellen Förderung durch den deutschen Literaturfonds, der Autoren über das Programm „Neustart Kultur“ auch Online-Lesungen ermöglicht, ist es dem Verein „Schliersee liest“ (https://magazin.schliersee.de/tag/schliersee-liest/) gelungen, drei renommierte Schriftsteller für eine kleine, aber feine Online-Veranstaltungsreihe zu gewinnen. Den Anfang machten im Dezember die Schlierseer Polarforscherin und Buchautorin Birgit Lutz, gefolgt vom erfolgreichen Schriftsteller und Kolumnisten Axel Hacke.

Bei der dritten und vorerst letzten Online-Lesung dieser Art setzen die Initiatoren Christoph Seidenfus, Buchhändler Patrick Edler von Hoessle, Büchereileiterin Gabriele Dressel, Sabine Adolph vom Michaelsbund der Erzdiözese München-Freising, Renate Holzmeier und Kuramtsleiter Mathias Schrön nun auf den spannungsvollen Plot von Arno Strobels neuestem Werk.

 

 

Die Teilnahme an der Online-Lesung, die am 09. Januar ab 19.30 Uhr via Livestream übertragen wird, funktioniert folgendermaßen:

Auf der Internetseite www.schliersee-liest.de einfach den Button unter der jeweiligen Veranstaltung anklicken. Eine beliebige Anzahl von Ticket reservieren und durch Einzahlung auf das Konto von Schliersee liest e. V., Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee, IBAN: DE59 7115 2570 0012 3816 53, BIC: BYLADEM1MIB, verbindlich erwerben. Über PayPal: Bitte benutzen Sie den PayPal-Button unter der jeweiligen Veranstaltung (tickets@schliersee-liest.de).

Den Zugangs-Code erhalten die Zuschauer, wenn sie bei einer Direktüberweisung auf das Konto bei der Kreissparkasse ihren Namen angeben und an info@schliersee-liest.de eine kurze Mail schicken. Das ist wichtig, damit die Tickets mit den Zugangs-Codes samt Rechnung auch den Empfänger erreichen. Bei einer Bestellung über PayPal werden die Tickets mit den Zugangs-Codes zusammen mit der Rechnung per E-Mail zugeschickt.

Am Veranstaltungstag selbst genügt dann nur noch ein Klick auf der Webseite www.schliersee-liest.de. Unter dem Menüpunkt „AKTUELLE LESUNGEN“ mit dem Hinweis auf das Livestreaming einfach den Zugangs-Code eingeben und an der virtuellen Lesung „Die App –  Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst“ von Arno Strobel teilnehmen.

 

Nähere Infos gibt es unter www.schliersee-liest.de oder über Christoph Seidenfus unter der Telefonnummer: 0172-8633032.

Bildnachweis: Gaby Gerster

 

 

 

Katharina Fitz

Wohnhaft in Warngau, geboren in Tegernsee, aber dem Schliersee herzlich zugetan. Zweifache Mama und als freiberufliche Redakteurin, Sprecherin und Schauspielerin viel unterwegs. Steckenpferde: Kunst und Kultur, Natur (vor allem Bäume) und Schuhe!

 

 

 

Kultur näherbringen – Schlierseer Kulturherbst 2019

Bei einer Rundfahrt über den Schliersee präsentierten Johannes Wegmann (Mitorganisator des Schlierseer Kulturherbstes), Franz Schnitzenbaumer (Bürgermeister von Schliersee), Marion Riedl (Event-Managerin GI Schliersee) und Mathias Schrön (Leiter GI Schliersee) das aktuelle Programm für den Schlierseer Kulturherbst – dem Festival der Vielfalt im Oktober.

 

„Der Schlierseer Kulturherbst verlängert den Sommer und verschönert den Herbst“, erklärt Johannes Wegmann stolz. Das Programm ist gewohnt bunt und vielfältig. Wichtig ist ihm nach wie vor der Bezug der Künstler zu Schliersee. „Schliersee soll immer herausgestellt werden“, sagt er. Ein Highlight ist dieses Jahr die Veranstaltung „100 Jahre Markt Schliersee“, eine Wanderung durch zehn Jahrzehnte Schlierseer Geschichte anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Markterhebung“. Es soll kein Festakt sein, sondern ein sehr entspannter und heiterer Abend, der zusammen mit den Nostalphonikern, Gerhard Polt und Zeitzeugen auf die vergangenen hundert Jahre in Schliersee zurückblicken wird.

Eröffnung des Kulturherbstes ist am 3. Oktober 2019 in der Schlierseer Vitalwelt mit einer Vernissage der beiden Künstler Emil Sogor und Stefan v. Reiswitz. Emil Sogor (Malerei, Grafik, Design) ist in Schliersee aufgewachsen und erlebte hier seine erste Schaffensperiode. Seine Fassadenmalereien kann man noch heute in Schliersee – zum Beispiel am Schlierseer Hof – bewundern. Jetzt gehört Emil Sogor zu den größten Künstlern in Kapstadt. Stefan v Reiswitz war ein ganz besonderer Bildhauer, der in Spanien lebte, aber einen Zweitwohnsitz in Neuhaus hatte. Leider ist er vor Kurzem verstorben. Er gehörte zu den ganz großen Bildhauern Spaniens.

Neu ist dieses Jahr auch die Umsetzung eines Skulpturengartens im Kurpark. „Wir haben im letzten Jahr begonnen Skulpturen aufzustellen“, sagt Johannes Wegmann. Es stehen dort bereits zwei Steinfiguren von Tobel, die beiden Holzstehlen von Georg Brinkies und der Esel von Stefan v Reiswitz. Dank großzügiger Spenden können diese jetzt um das Helios von Otto Wesendonck erweitert werden – und ein richtiger Skulpturengarten entsteht. Eine Vision wird Wirklichkeit!

Das abwechslungsreiche Programm führt in über 20 Veranstaltungen durch Theater, Kabarett, Lesungen, politisches Gespräch und Musik in allen Facetten.

03. Oktober 2019 Eröffnung des 12. Schlierseer Kulturherbstes

04. Oktober 2019 MAMA Kinderzeichnungen in der Fuge

05. Oktober 2019 100 JAHRE MARKT SCHLIERSEE

06. Oktober 2019 Maxi Schafroth „Faszination Bayern“ – Kabarett

07. Oktober 2019 Mit Saitenklang und Nachtigalleng’sang musikalisch um den See

08. Oktober 2019 MULO FRANCEL (Sax) & CHRIS GALL (Piano) Mythos

10. Oktober 2019 AXEL HACKE LIEST UND ERZÄHLT

12. Oktober 2019 SINFONISCHES FESTKONZERT Mozart pur

13. Oktober 2019 HISTORISCHE KINDERSPIELE wie vor 100 Jahren

13. Oktober 2019 SUSI ODER SO – KAISERIN VON ÖSTERREICH Der Musical-Spaß

15. Oktober 2019 BAUERNTHEATER: ZWEI BAUERN IM 3/4-TAKT

16. Oktober 2019 JAZZ INTERNATIONAL Matthias Gmelin Sextett feat. Joe Chambers Enja-Release

17. Oktober 2019 PETER RÜHMKORF UND DIE GROSSEN VIER

18. Oktober 2019 VOLKSMUSIKABEND mit Musikanten aus Bayern, Österreich und Südtirol

19. Oktober 2019 KARNEVAL DER TIERE MIT MAUS UND MONSTER

20. Oktober 2019 ALEJANDRO CALDERÓN JAFFÉ VERNISSAGE

20. Oktober 2019 GERHARD POLT, MARKUS EDERER: „ACH EUROPA“

22. Oktober 2019 KLEZMOTION Klezmer und literarische Intermezzi

23. Oktober 2019 DIE KLANGWELT DES MITTELALTERS

24. Oktober 2019 RIESENBLÖDSINN Hommage an Karl Valentin & Liesl Karlstadt

25. Oktober 2019 KLAVIERABEND FABIAN MÜLLER „APPASSIONATA“

27. Oktober 2019 FESTLICHES KONZERT MIT BAVARIAN BRASS

27. Oktober 2019 LESUNG „DER SOHN DES SAUSCHNEIDERS“

Das komplette Programm findet ihr auf der Webseite des Kulturherbstes

www.kulturherbst-schliersee.de

 

 

Judith Weber

Redakteurin/freie Mitarbeiterin bei “Das Gelbe Blatt Miesbach”, Webdesign und Fotografie – Freude an neuen Blickwinkeln mithilfe eines Quadrokopters. Reiselustig und heimatverliebt. Lieblingsplatzerl: Insel Wörth im Schliersee

 

 

 

„Dahoam“ – ein ganz persönlicher Abend in der Tenne – Markus Wasmeier liest und erzählt aus seiner Biografie

„Dahoam“ heißt das neue Buch von unserem Doppel-Olympiasieger Markus Wasmeier. Vier Jahre lang hat er an seiner Biografie geschrieben, und im September dieses Jahres ist sie herausgekommen. Das Buch soll Denkanstöße geben und vermittelt unter anderem die große Verbundenheit von Markus mit der Natur sowie die Notwendigkeit von Werten in unserer heutigen Welt. Es erzählt auch vom gemeinsamen Leben der Familie Wasmeier mit mehreren Generationen und enthält überraschende Einzelheiten aus dem Leben des erfolgreichsten deutschen Skifahrers bis heute. Der gebürtige Schlierseer hat hier in der Nähe des gleichnamigen Sees ein Freilichtmuseum errichtet: das altbayerische Dorf, welches das bäuerliche Leben wie vor 300 Jahren widerspiegelt. Es ist ein idyllisches Fleckchen und strahlt gerade in unserem weiß verschneiten Winter eine ganz besondere Atmosphäre aus. Und genau hier in der Tenne des Wirtshauses „Zum Wofen“ findet die Lesung mit Talk statt.

 „Heimat ist etwas Positives. Wir müssen wissen, wo wir herkommen, um zu verstehen, wo wir hinwollen“, sagt Markus Wasmeier. Dies ist ein zentrales Thema in seinem Buch „Dahoam“, aus dem der Olympiasieger an diesem Abend in der urgemütlichen Tenne erzählen wird.
Es geht um die Kraft einer Familie. Um die Bedeutung der Natur, um persönliche Integrität und die Rückbesinnung auf das Wesentliche. „Dahoam“ ist eine Biografie mit 158 Stundenkilometern Abfahrtstempo, einem wilden Abenteuer auf den Fiji-Inseln, dem Ratschlag eines kanadischen Indianerhäuptlings und einem Adler, der für Wasmeier ein Zeichen setzte.

Nehmen Sie sich die Zeit und gönnen Sie sich einen interessanten, geruhsamen und gleichzeitig spannenden Abend in der urigen Atmosphäre im Markus Wasmeier Freilichtmuseum.

Markus Wasmeier Freilichtmuseum Schliersee
Brunnbichl 5
83727 Schliersee

 

Datum:                 Donnerstag, 07.12.17

Uhrzeit:                 19:00–21:00 Uhr

Einlass:                 ab 18:30 Uhr

Eintrittspreis:         15,- €

Reservierung:       Kartenreservierung: office@wasmeier.de oder Tel.: 08026/929 22 0

Keine Sitzplatzreservierung möglich

Gastronomie von 17:00–24:00 Uhr geöffnet

Bezahlung:           An der Abendkasse

 

 

Ulrike Mc Carthy

Geborene Münchnerin und seit vielen Jahren begeisterte „Wahl-Schlierseerin“ Personaldiagnostikerin, Trainerin, Seminarleiterin, Hypno- und Gesprächstherapeutin, Hofbetreuerin im altbayerischen Dorf und vor allem Hobby-Fotografin.

 

 

 

Harte Tage, gute Jahre – Live-Stream aus Schliersee

Ich hatte Patrick Edler von Hoessle schon im Januar bei seiner Eröffnung kennengelernt. Heute sitzt er mit einem Cappuccino vor seiner Bücheroase in der Oktobersonne. Er scheint angekommen zu sein. Fröhlich grüßt er vorbeigehende Schlierseer, immer mit einem netten Spruch auf den Lippen. „Ich fühle mich inzwischen sehr wohl in Schliersee“, verrät er mir. Inspiriert von seiner Frau, hatte er Anfang des Jahres den Laden übernommen. Eines seiner Ziele waren damals Lesungen und kleinere Veranstaltungen gewesen.

„Am 3. November findet sogar eine richtig große Veranstaltung statt – über das Buch ‚Harte Tage, gute Jahreʻ“, berichtet er stolz. In der Gschwandbachalm Schliersee hat er eine Lesung für 100 Teilnehmer organisiert. Diese war nach kurzer Zeit ausverkauft.

Die gute Nachricht: Es gibt einen Live-Stream von der machwerk Film- und TV-Produktion Stephan Guntli.

 

Am 03.11.2017 ab 19.30 Uhr auf der Facebook-Seite der Bücheroase

 

Patrick Edler von Hoessle freut sich riesig, dass er durch den Live-Stream praktisch alle einladen kann, an der Lesung teilzunehmen. Ganz bequem von zu Hause aus.

 

Christiane Tramitz – wohnhaft in Schliersee – stellt Ihr Buch „Harte Tage, gute Jahre“ über die Sennerin vom Geigelstein zusammen mit Helmfried von Lüttichau (bekannt aus „Hubert und Staller“) vor. Als musikalische Begleitung spielt die Zitherhex, und es wird ein Kurzfilm gezeigt.

70 Jahre auf einer Alm in den bayerischen Bergen – die außergewöhnliche Lebensgeschichte einer bemerkenswerten Frau. Es ist eine Geschichte vom einfachen Leben im Gleichmaß der Jahreszeiten und in Achtsamkeit vor der Natur und von der Geborgenheit inmitten einer vertrauten Heimat, spannend und unterhaltsam erzählt von Christiane Tramitz.

„Christiane Tramitz hat gerade ihr erstes Dirndl gekauft und freut sich riesig auf die Buchvorstellung über eine Alm auf einer Alm“, sagt Patrick Edler von Hoessle.

 

 

 

 

Weitere Lesungen:

Birgit Lutz – Heute gehen wir Wale fangen

Wie mich die Grönländer mit in ihre Welt nahmen. Eine Reise zum entlegensten Ort der Welt. Eine Reise in eine vergessene Welt. Auch Birgit Lutz wohnt am Schliersee.

  1. November ab 19:30 UhrOrt: SLYRS – Caffee & Lunchery

Bayrischzeller Straße 13, 83727 Schliersee
(Einlass ab 19:00 Uhr)

 

Mein Tipp für Urlauber: Wer in Schliersee Urlaub macht, kann im Online-Shop der Bücheroase Bücher vorbestellen und diese dann nach Ankunft im Buchladen abholen. Bequemer geht es nicht!

 

Bücheroase

Lautererstraße 10

83727 Schliersee

08026 6904

 

Die Bücheroase bietet eine große Auswahl aktueller Belletristik als Taschenbuch und in gebundener Form und zudem eine sehr umfangreiche Kinder- und Jugendbuchabteilung, Reiseführer mit Schwerpunkt auf Wanderkarten und -führer rund um den Schliersee und das Oberland. Garten- und Kochbücher, Bildbände und Sachbücher aus den Themenfeldern Politik und Geschichte sowie Ratgeber verschiedenster Bereiche kommen ebenfalls nicht zu kurz.

Für jeden Anlass runden ausgesuchte Postkarten, Gruß- und Glückwunschkarten, Papeterieartikel und ein kleines Sortiment an Gesellschaftsspielen das Bild ab.

Einfach alles, was Sie von einer guten Buchhandlung erwarten dürfen.

Vor dem Geschäft befindet sich eine kleine Ruheoase mit einem freien WiFi-Hotspot. Hier können Sie direkt in der Lektüre schmökern oder Ihr eBook im Webshop der Bücheroase selbst auftanken.

 

 

Judith Weber

Redakteurin/freie Mitarbeiterin bei “Das Gelbe Blatt Miesbach”, Webdesign und Fotografie – Freude an neuen Blickwinkeln mithilfe eines Quadrokopters. Reiselustig und heimatverliebt. Lieblingsplatzerl: Insel Wörth im Schliersee

 

 

Märchen für Erwachsene

Ein zauberhaftes Erlebnis an einem magisch anmutenden Ort ‒ Märchen für Erwachsene mit musikalischer Begleitung

Als ich heute Abend das „Atelier am Schliersee“ von Cornelia Heinzel-Lichtwark betrete, fühlt es sich an wie das Eintreten in eine verzauberte Welt. Es ist halbdunkel, und viele Kerzen flackern. Zwischen wundersamen Skulpturen, die bei näherem Hinsehen wie mystische Zauberwesen aus einer anderen Welt anmuten, befinden sich ein Halbkreis aus Stühlen und eine gemütliche Couch vor einem liebevoll mit Amaryllis und Kerzen geschmückten Tisch. Knapp 20 Menschen verteilen sich erwartungsvoll im Raum, um sich von den Märchen ‒ vorgelesen von Frau Marianne Gmelin – in ein anderes, geheimnisvolles Leben entführen zu lassen.

stefanie-polifkaDie eindrucksvoll vorgetragenen Märchen werden von Stefanie Polifka musikalisch mit der Harfe begleitet. Wunderschöne Klänge, u. a. aus Bernard Andrès Aquatintes, untermalen die Geschichten. Auch Blitze, Wind und Donner werden von der Musikerin eindrucksvoll dargestellt.

Je länger ich der Stimme von Frau Gmelin lausche, desto mehr macht sich eine Entspannung in mir breit. Jeglicher Stress des Tages fällt in dieser ruhigen, gemütlichen und auch sinnlichen Atmosphäre von mir ab. Frau Gmelin haucht den Gestalten, von denen sie liest, durch ihre einfühlsame Betonung Leben ein. Ohne großes Zutun kann man sich so in die Welt der Märchen fallenlassen.

Wir hören das persische Märchen „Der Vogel Blumentriller“. Es handelt von den drei Söhnen eines Königs, welche ausziehen, um besagten Vogel zu finden. Jedes Mal, wenn dieser singt, lässt er eine Blume aus seinem Schnabel fallen, welche heilende Kräfte hat.

Als Nächstes steht das Märchen „Die drei Federn“ der Brüder Grimm aus dem 19. Jahrhundert auf dem Programm.

Danach bekommen wir einen sehr gut duftenden Tee mit einem Raffaello serviert. In der kurzen Pause haben wir Zeit, uns in diesem wundersam verzaubernden Atelier umzusehen.

Zum Schluss liest uns Frau Gmelin „Die Geschichte eines Sufis von Bagdad“ aus dem Irak vor (Tausend und ein Tag/Orientalische Erzählungen). Wir werden an den Hof des Kalifen Harun al-Raschid in den Orient entführt.

 

begleitung-mit-der-harfeFrau Marianne Gmelin und Frau Stefanie Polifka veranstalten seit inzwischen acht Jahren in der Winterzeit drei bis vier Lesungen mit musikalischer Begleitung (90 Min.). Diese wurden in den letzten Jahren immer im „Atelier am Schliersee“ durchgeführt. Über die Volkshochschule können Karten reserviert werden (Internetsuche: Märchen für Erwachsene VHS). Die nächsten Termine mit wiederum anderen Märchen sind am 16. Januar und 20. Februar 2017.

 

 

Für mich war das Eintauchen in eine vergangene, vergessene, mystisch-magische Welt wie Wellness für die Seele. Ich bin im Januar bestimmt wieder mit dabei!

 

Atelier am Schliersee
Neuhauser Straße 17
83727 Fischhausen-Neuhaus

 

Ulrike Mc Carthy

Geborene Münchnerin und seit vielen Jahren begeisterte „Wahl-Schlierseerin“ Personaldiagnostikerin, Trainerin, Seminarleiterin, Hypno- und Gesprächstherapeutin, Hofbetreuerin im altbayerischen Dorf und vor allem Hobby-Fotografin.