Beiträge

Mein Lieblingsplatzal – die Bodenschneid

Heute bin ich ganz besonders früh aufgestanden, um an mein Lieblingsplatzal zu kommen.

Am Hennererhof  ging es los, noch war es relativ dunkel. Der Weg führt mich durch das Tufftal, dort kann ich schon das Gipfelziel sehen. Ich marschiere durch das Almgelände von der Unteren Kraisberger Alm und gönne mir das erste Frühstück. Das Almvieh ist noch nicht wach, die Vögel singen ihre Morgenlieder.

 

 

Am Stachus vorbei, höre ich schon das erste Rascheln im Wald … ein Hirsch. Ich freue mich so sehr, ihn zu sehen, dass ich ganz vergesse, meine Kamera zu zücken ‒ ein sehr schönes Erlebnis am Morgen.

Der Weg führt weiter nach dem ersten Abzweig Richtung Bodenschneid, links geht der Weg zur Freudenreichalm. Jetzt wird es ein bisschen steiler, und ich höre schon die Rinder der Rainer Alm. Plötzlich zischen ein paar E-Biker an mir vorbei ‒ die haben es aber eilig! Ich lasse mich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und entdecke ein weiteres Naturschauspiel: Ein großes Rudel Gamsen grast friedlich rechts am Berg vor sich hin. Unterhalb die Kalbinnen von der Rainer Alm. Die Sennerin ist gerade mit dem Melken fertig und erledigt ihre restliche Stallarbeit.

Ich marschiere weiter zur nächsten Alm, der Rettenbeckalm und der Bodenschneid-Wirtschaft. Dort angekommen, stehen die Radler beisammen zum Morgengebet. Aha, denke ich mir, deshalb hatten sie es so eilig. Ein kurzer Ratsch mit ihnen, dann werde ich überrascht mit einem Kiachä (Schmalzgebäck) vom Diakon, mmmhhhh, so gut.

Weiter geht’s Richtung Gipfel. Der Anstieg ist ab jetzt schon anspruchsvoll, und es ist sehr ratsam, auch ein paar Wanderstöcke dabeizuhaben. Hier ist die Pflanzenwelt so vielfältig, da kann man sich gar nicht sattsehen. Thymian, Oimarausch, Trollblume, Bergrose, Silberfrauenmantel, um nur einige zu nennen.  Mittlerweile ist auch schon die Sonne aufgegangen, ganz schön heiß ist es mittlerweile. Immer wieder musste ich stehen bleiben und die wunderschöne Aussicht genießen.

Der letzte Anstieg führt mich durch ein steiniges Gelände hinauf zum Gipfelkreuz der Bodenschneid.  Boahhh … angekommen. „Mein Lieblingsplatzal“, es hat sich wieder mal gelohnt. Ich bin ganz allein und genieße die wunderschöne Aussicht.

 

 

 

Angelika Prem Angelika Prem

Naturverliebte Schlierseerin, Kräuterpädagogin, Referentin und Seminarleiterin, Senior-Hennererwirtin, BBV Ortsbäuerin, liebt gutes regionales hausgemachtes Essen und entspannt beim Kuchen backen

 

 

 

Naturrodelbahn am Hennerer

Neulich habe ich ein neues „altes“ Hobby wiederentdeckt.

In unserer schnellen Zeit reden alle über Möglichkeiten zum Entschleunigen. In Schliersee werden all diese Personengruppen fündig.

Ausgangspunkt war der Hennerer-Parkplatz. Es war ein wunderschöner Wintertag, perfekt, um etwas Neues auszuprobieren. Hans, Seffa und ich haben uns in Schliersee im Schlierseer Radhaus (ja, da gibt es auch supergute Schlitten) ein perfektes Modell geholt ‒ toll gefedert und mit stoffbezogener Sitzfläche. Die Vorfreude wuchs, also gingen wir gleich los, Richtung Bodenschneid.

Die wunderbare Schlittenbahn war perfekt präpariert bis zur Unteren Krainsberger Alm. Die Anstrengung war schnell vergessen, denn das Naturerlebnis half uns, zur Ruhe zu kommen. Zeit hatte jetzt keinen Raum mehr. Der sonnige Weg machte beim Raufgehen schon sehr viel Spaß, auch war fast kein Mensch unterwegs. Nach ca. 2,5 km Strecke öffnete sich ein Sichtfenster … bis zur Bodenschneid, Brecherspitz und der Lahnerkopf konnten wir blicken und im Tuftal die Ruhe genießen. Hier gab es dann ein Sonnenbad und eine kurze Schneeballschlacht, bis wir uns mit den neuen Schlitten an die Bahn setzten.

Boahhh … Die Fahrt wurde immer schneller, kleine Sprungschanzen steigerten den Spaß am Fahren. Begleitet von dem herrlichen Sonnenschein und der Wärme gerieten wir ganz schön ins Schwitzen.

Der Weg ist ideal mit Kindern, nicht zu steil und gut überschaubar, dennoch flott. Die Schlitten fahren bis zum Ausgangspunkt, zur Abzweigung am Hennerer-Parkplatz. Jetzt noch an guadn Kaffee und Kuchen im Bauernhof-Café Hennerer genießen. Mmmmhhh …

 

 

Schlitten kaufen oder leihen:

Schlierseer Radhaus
Miesbacher Str. 26
83727 Schliersee
Tel.: 08026/6800
Mittwoch Ruhetag

Sport Berauer

Rathausstraße 17
83727 Schliersee
geöffnet: 09:00‒12:30 Uhr und 14:00‒18:30 Uhr

Tel.: 08026/60690

 

Einkehrschwung:

Hennererhof
Hennererstraße 36
83727 Schliersee
geöffnet: Fr.‒So. 12:00‒17:00 Uhr
Tel.: 08026/9229964

 

 

 

Angelika Prem Angelika Prem

Naturverliebte Schlierseerin, Kräuterpädagogin, Referentin und Seminarleiterin, Senior-Hennererwirtin, BBV Ortsbäuerin, liebt gutes regionales hausgemachtes Essen und entspannt beim Kuchen backen