Beiträge

Im Schlierseer Brautdirndl vor den Altar

Festliche und ganz besondere Kleidungsstücke für Sie und Ihn feierten Premiere!

Ein Unikat, der Trägerin auf den Leib geschneidert und versehen mit einem geschützten Gütesiegel, das ist das Schlierseer Brautdirndl aus der Werkstatt von Christine Falken. Die Dirndlschneiderin aus der oberbayerischen Gemeinde fertigt seit Oktober vergangenen Jahres exklusiv das „Schlierseer Dirndl“, dessen Entwurf und Design ebenfalls von ihr stammen. Jetzt feierte das Schlierseer Brautdirndl Premiere und auch die Schlierseer Trachtenweste für den Herrn.

Die Kennzeichen dieses besonderen Dirndls sind vielfältig und gleichen denen seines Vorbildes. Zunächst die eigens gefertigten Knöpfe. Das Außenmaterial ist aus Messing, die Innenfarbe richtet sich nach der Farbe des Dirndlstoffes. Nicht so der oberste Knopf, den ziert nämlich eine winzige Abbildung der Schlierseer Kirche nebst See und Insel Wörth. Eine grafische Darstellung des Ortes ist auf der Dirndlschürze zu sehen. Optisch wie eine filigrane Stickerei anzusehen, handelt es sich aber um einen hochwertigen Aufdruck.

„Original Bayern Schliersee“ steht auf dem geschützten Gütesiegel, das in das „Schößchen“ am Rücken eingearbeitet ist. Das kreisrunde Emblem mit Schliersees Schutzpatron St. Sixtus findet sich auch auf dem Schürzenband wieder und adelt das besondere Kleidungsstück. Die Ausschnitte der Oberteile sowohl von der Vorder- als auch von der Rückseite können individuell bestimmt werden. Der Ausputz an den runden oder eckigen Ausschnitten besteht aus Bordüren, Samt- und Ripsbändern, Stickereien oder auch Perlen. „Der Individualität sind im Maßbereich keine Grenzen gesetzt“, erklärt Christine Falken. Dies gilt auch für die Farben der einteiligen Brautdirndl, deren Oberteile aus Leinen sind, die Röcke aus Wollgeorgette und die Schürzen aus reiner Seide oder maschinenwaschbarer Kunstseide.

Die High-End-Version des Schlierseer Brautdirndl ist zweiteilig und besteht aus einem aufwendig gefertigten Plisseerock zum Beispiel in Cremefarben mit eingearbeiteten Samtbändern. Das Oberteil, der sogenannte Spenzer, ist aus Leinen und farblich auf den Rock abgestimmt. Verschieden farbige Schürzen lassen sich zu diesem besonders edlen Brautdirndl kombinieren.

AuBild-2s reinem Leinen mit einem changierenden Seidenrücken sind die hochgeschlossenen  Trachtenwesten für den Herrn. Sie haben einen kleinen Stehkragen und werden zweireihig geknöpft. Auch für dieses Kleidungsstück werden die eigens gefertigten Knöpfe in den jeweiligen Farben des Stoffes verwendet. Passend zum Brautdirndl ist die  Farbe der Schürze ausschlaggebend für den Seidenrücken. Grundsätzlich können die Herren aber aus einer großen Farbpalette wählen. Sie reicht von traditionellen Tönen wie Weinrot über verschiedene Blautöne bis hin zu kräftigen und modernen Farben wie einem leuchtenden Orange und Hellgrün.

Das Brautdirndl als auch die Trachtenweste für den Herrn sind Maßanfertigungen und werden exklusiv von Christine Falken, D`Nahterin vom Schliersee, hergestellt.

Die Faszination fürs Handwerk hat Christine Falken und den Feintäschner Leonhard Rau inspiriert, auch eine Schlierseer Tasche zu entwerfen.

Täschnermeister Leonhard Rau bevorzugt pflanzlich gegerbtes Rindleder für seine Produkte. Die Schlierseer Tasche ziert, wie schon bei der Dirndlschürze, die grafische Ansicht von Schliersee auf Seide gedruckt. Die Henkel der gefütterten Rindledertasche werden von den Schlierseer Knöpfen gehalten. Der Prägestempel mit dem Qualitätssiegel aus Schliersee sorgt für die Unnachahmbarkeit.

Bestellbar ist die Schlierseer Tasche bei der Nahterin Christine Falken oder direkt beim Feintäschner Rau in Osterwarngau.

Nähere Infos unter www.schlierseer-dirndl.de

Bild-3

 

Mathias Schrön Mathias Schrön

C. Mathias Schrön, Dipl.-Betriebswirt, Vater von 4 Kindern, geb. am 12.03.1966 in Tegernsee. Aufgewachsen in Neuhaus und Miesbach. Abitur am Gymnasium Miesbach. Abgeschlossenes Studium in BWL sowie in Politikwissenschaften in München. Während und nach dem Studium selbständige Tätigkeit hauptsächlich als Begleiter ausländischer Gäste der Bundesregierung im Auftrag der Bayerischen Staatskanzlei. Seit 15.03.2001 Kuramtsleiter beim Markt Schliersee. In der Freizeit engagierter Fußballtrainer im Jugend- und Seniorenbereich. Mitglied in diversen Vereinen. Freude am Reisen und Sport.

 

 

Märchenhochzeit am Schliersee

Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich‘s Herz zum Herzen findet“, heißt es in einem Zitat von Friedrich Schiller. Der Schliersee und seine Umgebung eignen sich hervorragend dazu, den schönsten Tag im Leben zu feiern und mit allen Sinnen zu genießen.

Standesamtliche Hochzeit

Alfred_Schmidt_hochzeitsfotograf-schliersee-072In der Gemeinde Schliersee gibt es zwei „gewidmete“ Orte, an denen heiratswillige Paare vor dem Bürgermeister oder den Standesbeamten den Bund fürs Leben schließen können. Der historische Saal im Rathaus, erbaut im 15. Jahrhundert, bietet Platz für rund dreißig Personen. Wer lieber unter freiem Himmel vor der Kulisse des tiefblauen Sees und den ihn umgebenden Bergen Ja sagen möchte, ist herzlich zu einer Zeremonie im Rosenpavillon im Kurpark eingeladen. In punkto Heiraten kennen die Schlierseer sich aus: „Wir haben rund 200 Hochzeiten pro Jahr“, erzählt Standesbeamtin Christine Neundlinger. Eine frühzeitige Anmeldung im Rathaus Schliersee ist deshalb unbedingt erforderlich.

Kirchliche Trauung

Alfred_Schmidt_hochzeitsfotograf-2015-172Für viele Verlobte ist die Hochzeit fest mit dem kirchlichen Segen verbunden. Die beliebteste Schlierseer „Hochzeitskirche“ ist zweifelsohne St. Sixtus im Ortskern. 1740 von Johann Baptist Zimmermann fertiggestellt, wartet sie mit bayerisch-barocker Pracht auf und hat Platz für große Hochzeitsgesellschaften. Wer es individueller bevorzugt, sollte der Weinbergkapelle einen Besuch abstatten. Seit dem 14. Jahrhundert thront sie auf dem gleichnamigen Hügel hoch über dem Schliersee und bietet ein atemberaubendes Panorama. Brautpaare, die hier um Gottes Segen bitten, werden vom Patron des Kirchleins, dem heiligen St. Georg, gut behütet. Weitere Auskünfte zur katholischen oder evangelischen Hochzeit erteilen die katholischen Pfarrämter St. Sixtus in Schliersee und St. Josef im Ortsteil Neuhaus sowie die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Neuhaus.

Hochzeitskutsche

Welches Brautpaar träumt nicht davon, den schönsten Tag im Leben mit einer Fahrt in einer prächtigen Hochzeitskutsche zu beginnen. Bei Peter Sprenger in Schliersee wird dieser Traum Wirklichkeit. Pferdekutschen und Pferdeschlitten stehen in der Remise für zweispännige Ausfahrten bereit. Die Preise richten sich nach Aufwand und Dauer der Kutschfahrt.

Hochzeitsgwand

Alfred_Schmidt_hochzeitsfotograf-schliersee-118Heiraten in Weiß geht auch in der Tracht. Und in Schliersee besonders gut! Zahlreiche Schneiderinnen rund um den See fertigen Brautdirndl nach Maß und den Wünschen ihrer Kundinnen an. „Ich freue mich sehr, wenn ich den Auftrag für ein Brautdirndl erhalte“, sagt Stephanie von Oelhafen aus Schliersee. Seit 1992 betreibt die geprüfte Trachtenschneiderin ihre Werkstatt in der Gemeinde. Bei ihren Kreationen richtet sie sich nach den Wünschen ihrer Kundinnen. Aber: „Es gibt einfach ein paar Details, die auch beim Brautdirndl stimmen sollten.“ Ein „Disney-Dirndl“ kommt bei Stephanie von Oelhafen nicht über die Ladentheke. Für die Anfertigung sollte man mindestens ein Dreivierteljahr einplanen. Und der Preis? „Ein einfaches Dirndlgwand fängt bei rund 600 Euro zuzüglich Material an.“

Der Ring als Symbol der Zusammengehörigkeit

Wer eine lebenslange Bindung mit einem anderen Menschen eingeht, möchte das meist auch durch ein Symbol der Zusammengehörigkeit ausdrücken. Deshalb gibt es Eheringe. Die gehören beim Heiraten einfach dazu. Bei den Ringen gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Ob schlichte goldene Eheringe oder moderne Silber- oder Platinringe ‒ die Bedeutung steht im Vordergrund. In der „kleinen Goldschmiede“ von Elisabeth Lindner-Grimm werden Trauringe individuell gefertigt und auf Wunsch graviert.

Hochzeitsfotos

Perfekte Fotos von der eigenen Hochzeit sind schöne Erinnerungen. Deshalb sollte man das Fotografieren einem Profi überlassen. Der Schlierseer Fotograf Alfred Schmidt bannt seit 17 Jahren unvergessliche Momente auf Zelluloid und kennt fast jedes romantische Motiv am Schliersee. Sein Honorar richtet sich nach den Vorstellungen und Wünschen des Brautpaars.

Feiern mit Stil

Alfred_Schmidt_hochzeitsfotograf-schliersee-138Besonders wichtig für eine gelungene Hochzeit ist die Feier nach der Trauung.
Ob im großen oder kleinen Rahmen ‒ am Schliersee gibt es unzählige Lokalitäten für Festlichkeiten. Ein ganz besonderes Highlight ist die Insel Wörth. Nur per Schiff zu erreichen, bietet sie ein unvergleichliches Ambiente. Wetterunabhängig stehen in der Inselgaststätte verschiedene Räume für Veranstaltungen zur Verfügung. Bei schönem Wetter lädt die Sonnenterrasse zum entspannten Feiern ein. Sogar freie Trauungen, also Zeremonien, die von einem Redner unabhängig von Konfession und Nationalität des Brautpaars abgehalten werden, können dort durchgeführt werden. Ein spezielles Hochzeitsangebot ist dort schon für 159 Euro pro Person mit vielen Inklusivleistungen zu buchen. Und damit das Brautpaar nach dem Feiern die Hochzeitsnacht ungestört genießen kann, gibt es sogar ein eigenes Hochzeitszimmer mit persönlichem Service.

Rustikaler, aber nicht minder romantisch lässt sich eine Hochzeitsfeier im Markus Wasmeier Freilichtmuseum im Schlierseer Ortsteil Neuhaus ausrichten. Das historische Wirtshaus „Zum Wofen“ verfügt über entsprechende Räumlichkeiten im ersten Stock. Aber auch der renommierte Gasthof Terofal mit dem angrenzenden Theatersaal begrüßt gerne Hochzeitsgesellschaften. Mondäner geht es im Hotel „Schlierseer Hof“ zu. Dort lockt vor allem die direkte Seelage. Und wer zum Feiern hoch hinaus möchte, fährt am besten zum Spitzingsee. Im Arabella Alpenhotel kann man nach der anstrengenden Hochzeit gleich die Flitterwochen verbringen.

Wie auch immer der schönste Tag im Leben aussehen soll – am Schliersee zu heiraten, ist mit Sicherheit ein märchenhaftes Erlebnis!

Alfred_Schmidt_hochzeitsfotograf-2015-151

 

Schlierseer Dirndlschneiderinnen, die Brautdirndl anfertigen:

D‘Nahterin Christine Falken, Miesbacherstr. 18a, Tel.: 08026/4468
Gwand und Tracht Anna Mühlhuber, Pürstling 2, Tel.: 0176/41164577
Trachtenausstatter Annamirl Raab, Rathausstr. 12a, Tel.: 08026/9279727
Von Oelhafen Stephanie, Ortererstr. 18, Tel.: 08026/6926

Juwelier:

Die kleine Goldschmiede, Elisabeth Lindner Grimm, Tel.: 08026-924611

Katholisches und evangelisches Pfarramt:

www.pv-schliersee.de
www.neuhaus-schliersee-evangelisch.de
Standesamt Schliersee, Tel.: 08026-6009-18

Hochzeitsfotos:

Hochzeitsfotograf Alfred Schmidt, www.hochzeitsfotograf-schliersee.de

Ausgewählte Locations für die Hochzeitsfeier

Markus Wasmeier Freilichtmuseum, www.wasmeier.de
Insel Wörth im Schliersee, www.dieinselimschliersee.de
Arabella Alpenhotel am Spitzingsee, www.arabella-alpenhotel.com
Hotel Schlierseer Hof, www.schlierseerhof.de
Hotel Terofal www.hotelterofal.de

Hochzeitskutsche:

Peter Sprenger, kutschfahrten.schliersee.de

 

Katharina Fitz Katharina Fitz

Wohnhaft in Warngau, geboren in Tegernsee, aber dem Schliersee herzlich zugetan. Zweifache Mama und als freiberufliche Redakteurin, Sprecherin und Schauspielerin viel unterwegs. Steckenpferde: Kunst und Kultur, Natur (vor allem Bäume) und Schuhe!